5/5 - (6 votes)

  Lesedauer: 5 Minuten
Das Team von Frohe Botschaft hat sich passend zum Muttertag drei GINiale Rezepte mit dem Fruchtaufstrich Marmetube Erdbeere  Tonkabohne überlegt. | (c) Frohe Botschaft
Das Team von Frohe Botschaft hat sich passend zum Muttertag drei GINiale Rezepte mit dem Fruchtaufstrich Marmetube Erdbeere  Tonkabohne überlegt. | (c) Frohe Botschaft

Am 9. Mai ist es soweit: Muttertag! Es ist der Tag, an dem lange Schlangen vor den Blumengeschäften warten. Ein Tag, an dem wir alle den großartigen Mamas, Omas und Patentanten dieser Welt DANKE sagen wollen!

Angesichts des diesjährigen Muttertags hat sich das Team von Frohe Botschaft etwas ganz Besonderes ausgedacht: drei fruchtig-süße Rezepte und eine Geschenkbox mit dem Gin-tastischen Fruchtaufstrich Marmetube Erdbeere Tonkabohne. Einfach das perfekte Muttertags-Geschenk.

Nachfolgend haben wir dir alle drei Rezepte mit dem exotischen Fruchtaufstrich aufgelistet.

Was ist die Besonderheit der Marmelade?

Die Besonderheit der Marmelade liegt in der einzigartigen Geschmacks-Kombination: Ein mediterraner, alkoholfreier Gin mit der Würze der Tonkabohne verschmilzt mit fruchtig-süßen Erdbeeren.

Zwei Hamburger Manufakturen, Tonka Gin und Marmetube bringen mit dem preisgekrönten Wacholderbrand und der umweltbewussten Marmelade aus der Tube zwei Produkte zusammen, die ein völlig neues Geschmackserlebnis kreieren. Und vegan und zuckerreduziert ist es auch noch.

Ist die Entscheidung zwischen Tiramisu, Mini Cheese Cake Muffins und einem fruchtigen Gin auf Soda erst einmal gefallen, steht einem glücklichen Muttertag nichts mehr im Wege.

Erdbeere Tonkabohne Tiramisu

Ein leckeres Geschenk zum Muttertag: Das fruchtige Erdbeere Tonkabohne Tiramisu. | (c) Frohe Botschaft
Ein leckeres Geschenk zum Muttertag: Das fruchtige Erdbeere Tonkabohne Tiramisu. | (c) Frohe Botschaft

Zutaten:

  • 400g Erdbeeren
  • ⁠350g griechischer Joghurt⁠
  • 150g Mascarpone⁠
  • 2 EL Zucker⁠
  • 1 EL Zitronensaft⁠
  • 1Pck. Vanillezucker ⁠
  • 6 EL Kaffee oder wahlweise Orangensaft⁠⁠
  • 100g Löffelbiskuit⁠
  • Marmetube Erdbeere Tonkabohne

So wird es zubereitet!

Wasche und entstiele als ersten Schritt die Erdbeeren. Als nächstes verrührst den griechischen Joghurt, die Mascarpone, den Zucker, den Zitronensaft und das Vanillezucker verrühren und abschmecken⁠.

Danach 300g Erdbeeren klein schneiden und vorsichtig unter die Mascarponecreme heben⁠. Anschließend eine Form mit Löffelbiskuits auslegen und diese mit dem Kaffee (oder Orangensaft) beträufeln⁠.

Daraufhin die Marmetube, Erdbeere, Tonkabohne, und Mascarponecreme abwechselnd auf die Löffelbiskuits schichten und kalt stellen. Vor dem Servieren mit den restlichen Erdbeeren und etwas Marmetube verzieren.

Mini Cheesecake Muffins mit Marmetube Erdbeere Tonkabohne

Auch dieses Rezept kannst Du als Muttertags-Geschenk zubereiten: Mini Cheesecake Muffins mit Marmetube Erdbeere Tonkabohne. | (c) Frohe Botschaft
Auch dieses Rezept kannst Du als Muttertags-Geschenk zubereiten: Mini Cheesecake Muffins mit Marmetube Erdbeere Tonkabohne. | (c) Frohe Botschaft

Zutaten für 12 Stück:

  • 120g Butterkekse
  • 50g  Butter
  • 450g Frischkäse
  • 150g Magerquark
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 100g Zucker
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 2 Eier
  • Marmetube Erdbeere Tonkabohne

So wird es zubereitet!

Zunächst die Butter in einem Topf schmelzen und die Kekse fein zerbröseln. Die Keksbrösel mit der geschmolzenen Butter vermischen, bis alles durchfeuchtet ist.

Dann die Krümel gleichmäßig in die mit Papierförmchen ausgekleideten 12 Muffin-Förmchen verteilen, gut andrücken und kurz in den Kühlschrank stellen.

Für die Käsemasse zuerst den Frischkäse cremig rühren. Den Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft unterrühren. Anschließend die Eier eins nach dem anderen einrühren und zuletzt den Quark unterheben.

Als nächstes die Käsemasse auf die Keksböden verteilen und in der Mitte jeweils einen Kleks Marmetube Erdbeere Tonkabohne geben. Daraufhin die Muffins etwa 18 bis 22 Minuten bei 150 Grad Ober-/Unterhitze backen.

Nun sollten die frischen Cheesecake aus dem Ofen in der Mitte noch etwas wabbelig sein. Etwas eine halbe Stunde abkühlen lassen, mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 3 Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen.

Erst nach der Kühlungsphase die Küchlein aus dem Förmchen stürzen. Vor dem Servieren nach Bedarf erneut mit Marmetube verzieren.

Cocktailrezept „Gin-Bäm“ von Stefanie Brach (Barkeeperin und Besitzerin von The Reason Hamburg)

Wie wäre es mit einem fruchtigen Cocktail? Mit dem „Gin-Bäm“ von Stefanie Brach kannst Du Deiner Mutter am Muttertag ebenfalls ein große Freude machen machen. | (c) Frohe Botschaft
Wie wäre es mit einem fruchtigen Cocktail? Mit dem „Gin-Bäm“ von Stefanie Brach kannst Du Deiner Mutter am Muttertag ebenfalls eine große Freude machen machen. | (c) Frohe Botschaft
Zutaten:
  • 5cl Tonka Gin
  • Marmetube Erdbeere Tonkabohne Fruchtaufstrich
  • 2cl Limettensaft
  • Soda
  • Eiswürfel
  • Basilikum zum Garnieren

So wird es zubereitet!

Als erstes den Glasrand in den Marmetube Fruchtaufstrich tauchen. Danach das Glas mit Eiswürfel füllen und Tonka, Gin und Limettensaft über das Eis geben. Zuletzt mit Soda auffüllen und mit Basilikum garnieren.

Über das Cobranding Marmetube Erdbeere Tonkabohne

Die Kombination aus Marmetube, Erdbeere und Tonkabohne hat noch keiner gewagt. Ein mediterraner Gin, bei dem sich alles um die exotische Tonkabohne dreht, partnert mit einer Marmelade aus der Tube, die auf die besten Zutaten und minimale CO2-Emissionen setzt. Das Ergebnis: Ein gintastischer Fruchtaufstrich!

Die beiden Hamburger Daniel Soumikh und Daniel Hutschenreuter bringen mit dem Vanille-ähnlichen Wachholderbrannt und der umweltbewussten Marmelade zwei unvergleichliche Produkte zusammen, die ein völlig neues Geschmackserlebnis kreieren.

In einer limitierten Edition verschmilzt die süße Erdbeere mit der herben Würze der Tonkabohne.  Pünktlich zu Ostern ist die Marmetube Erdbeere Tonkabohne als limitierte Edition erhältlich.

Dazu gibt es das Geschenke-Set mit einem Tubenschlüssel sowie einer 50ml-Flasche Tonka Gin und einem passenden Cocktailrezept (limitiert auf 5.000 Stück).

 Marmetube-Gründer Daniel Hutschenreuter (l.) und Tonka Gin Gründer Daniel Soumikh (r.) im The Reason, Hamburg. - (c) Frohe Botschaft
Marmetube-Gründer Daniel Hutschenreuter (l.) und Tonka Gin Gründer Daniel Soumikh (r.) im The Reason, Hamburg – (c) Frohe Botschaft

Über Tonka Gin

Daniel Soumikh verfiel dem Aroma der Tonka Bohne während einer Spanien-Reise, bei der die Hülsenfrucht über seinen Gin Tonic gerieben wurde.

Nach knapp zweijähriger Tüftelei an dem perfekten Zutatenverhältnis, war es 2014 soweit: Tonka Gin war geboren. Soumikh baut die Marke gemeinsam mit seiner Frau Serap auf.

Neben dem Tonka Gin Original ist ein Tonka Gin Copa-Glas sowie eine jährlich variierende, limitierte Fasslagerung erhältlich. Nach sechs Jahren freuen sich die Hamburger über Fans aus ganz Europa.

Auch die Monkey Bar in Berlin, die East Gruppe und die Hotelkette Waldorf Astoria setzen auf Tonka Gin, um die Gaumen anspruchsvoller Gin-Liebhaber zu verwöhnen.

2016 erhielt Tonka Gin mit dem »Drinks Bar Academy Top Produkt 2016« seinen ersten Award, 2018 folgte eine Auszeichnung des Internationalen Wein- und Spirituosenwettbewerbs.

Über Marmetube

Mit Marmetube revolutioniert Daniel Hutschenreuter seit 2018 den Brotaufstrich und mobilisiert das Frühstück: Der Fruchtaufstrich aus der Tube enthält Früchte aus Europa und wird in Deutschland mit deutlich weniger Zucker als klassische Konfitüren produziert.

Die Verpackung besteht aus 100% recyceltem Aluminium. Das geringe Gewicht von Aluminium verringert Treibhausgasemissionen beim Transport im Vergleich zu Glas um mehr als 80%.

Zudem werden beim Recycling lediglich 5% des Energieaufwandes aus der Neuproduktion benötigt.

In Aluminiumtuben abgefüllte Inhalte sind länger haltbar als bei anderen Packstoffen, was sich ebenfalls positiv auf die Umweltbilanz auswirkt.

Marmetube enthält mindestens 66% Fruchtanteil und ist mit der limitierten Edition Erdbeere Tonkabohne, in 12 verschiedenen Sorten erhältlich.

Von Lorin Azizi

Liebe Leser*innen, ich bin Lorin, 21 Jahre alt und studiere zur Zeit das Fach Medienwissenschaften an der Philipps-Universität-Marburg. Das Verfassen von Artikeln hat mich schon immer sehr stark interessiert. Aus diesem Grund bin ich seit März 2021 als festes Mitglied beim Wildwechsel dabei. Ich hoffe ihr habt genauso viel Spaß dabei meine Beiträge anzuschauen, wie ich beim Schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.