5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: 2 Minuten
CD Cover Fleet Foxes - Shore (Anti/Indigo)
Fleet Foxes – Shore (Anti/Indigo) – CD-Cover

Das neue Album der Fleet Foxes “Shore” kommt genau zur rechten Zeit. Zwar haben wir mit Corona erhebliche Lebenseinschnitte, aber seien wir ehrlich: Vom Wetter wurden wir in 2020 verwöhnt, gefühlter Sommer von April bis in den späten September.

Mit dem wetterbedingten Herbstanfang und der Aussicht, dass uns Corona noch mehr ans Haus bindet, kommt „Shore“ von den Fleet Foxes wie gerufen. Vielleicht ist es die Unaufgeregtheit der Songs, die wir jetzt brauchen. Einfach um sich bei dunkleren Stunden in die leichte Musik der Folk Rocker fallen zu lassen.

Wie aus dem Nichts wurde „Shore“ veröffentlicht. Keinerlei Vorankündigung. Am 22. September um 15:31 Uhr stand es plötzlich in den Download- und Streaming Portalen zur Verfügung. Zunächst nur digital zu haben.

Von September 2018 bis in den September 2020 wurde an dem Werk gearbeitet. Einer Zeit also vor und während Corona. Und genau dieser Ausnahmezustand hat das Album und die Songs laut Songschreiber Robin Pecknold wohl sehr verändert.

Pecknold sagt, er habe seit dem erfolgreichen Debüt vor zehn Jahren, zu viel Zeit in einem Zustand ständiger Sorge und Angst verbracht, als ihm lieb war.

Besorgt darüber, was ich machen sollte, wie es aufgenommen wird, besorgt über die Bewegungen anderer Künstler, meinen Platz unter ihnen, besorgt über meine singende Stimme und meine geistige Gesundheit auf langen Touren. Bis Februar 2020 war ich wieder besorgt und besorgt über dieses Album und wie ich es beenden würde.

Aber als seit März die Pandemie außer Kontrolle geriet, er eine Reihe von Protesten und Demonstrationen gegen systemische Ungerechtigkeit beobachtete und daran teilnahm, verschwand der größte Teil seiner Besorgnis um das Album. Im Vergleich was alle zusammen erlebten, schien das nicht mehr relevant. Stattdessen trat eine Dankbarkeit und Freude jetzt die Zeit und die Ressourcen zu haben, um sich ganz der Musik zu widmen.

Musik ist sowohl das Unwichtigste als auch das Wesentlichste.

Wir brauchen keine Musik zum Leben, aber ich könnte mir ein Leben ohne sie nicht vorstellen. Es wurde ein großartiges Geschenk.

Trotz der weltweiten Sorgen, erlebte Pecknold die Zeit als Glücksfall und konnte sorgenfreier an die Arbeit gehen. Und genau so soll das Album auch auf andere wirken: Voller Optimismus und Stärke.

Als Anspieltipp sei die zarte Ballade „I’m Not Season“oder das mit dezenten Bläsern versetzte  A Long Way Past The Past”, sowie das souveräne„Can I Believe You“ genannt.

» Hier auf Amazon anhören und/oder kaufen!

 

Fleet Foxes – “Shore“ visuell:

Zeitgleich erscheint ein 16mm Road Movie gleichen Namens von Jan Werdal, der mit großartigen Landschaftsaufnahmen aus dem Pazifischen Nordwesten aufwartet.

Von Heiko Schwalm

Seit der allerersten Ww Süd Ausgabe 1994 am Start!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.