4.5/5 - (6 votes)

Wecke- und Worschtmarkt Borken 2017
Auch beim Wecke- un’ Worschtmarkt Borken 2018 gibt es Brot und Wurst aller Art

In der allergrößten Not schmeckt die Wurst zwar auch ohne Brot … beim 8. Nordhessischen Wecke- un’ Worschtmarkt muss aber auf nichts verzichtet werden.

Allerlei Bäcker und Metzger aus der Region laden dort nämlich zum Probieren (und Kaufen) ihrer Waren ein.

Als Brat- und Wurstmarkt hatte das Erfolgsrezept im Jahr 2007 begonnen, 2012 kam die Bäckerinnung dazu , wodurch sich der Erfolg tatsächlich noch steigern ließ und aus dem Brat- und Wurstmarkt der Brot- und Wurstmarkt. Inzwischen zählt der Brot- und Wurstmarkt zu den erfolgreichsten Märkten Hessens: die Besucherzahl im Vorjahr wurde auf ca 10.000 geschätzt!

Beim 8. Nordhessischen Wecke- un' Worschtmarkt gibt es allerlei Wurst- und Brotspezialitäten aus der Region. (Foto: Pixabay)
Beim 8. Nordhessischen Wecke- un’ Worschtmarkt gibt es allerlei Wurst- und Brotspezialitäten aus der Region. (Foto: Pixabay)

Neben dem Wasserturm, der Seen-Landschaft mit dem Seerestaurant am Naturbadesee Stockelache und dem Alten Kraftwerk hat Borken (Hessen) damit ein sehr lebendiges weiteres Wahrzeichen erhalten. An diesem „Tag der Regionen“bieten die Bäcker eine große Brot- und Brötchenvielfalt, die es nur in Deutschland gibt und die Fleischer – allen voran die überregional bekannten Betriebe aus dem gesamten Schwalm – Eder – Kreis liefern Gutes von Schwein, Rind oder Wild.

Kulinarische Erfahrungen können am 30. September 2018 in der Borkener Altstadt gesammelt werden.

» 30. September 2018, Altstadt Borken, 8. Nordhessischer Wecke- un’ Worschtmarkt

» Homepage des 8. Nordhessischen Wecke- un’ Worschtmarkts

Von Annika Palm

Redaktions-Praktikantin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.