Lesedauer: 3 Minuten
Gregor Sieböck ist »Der Weltenwanderer» . Am 13. April erzählt er uns im Live-Stream von Welt & Wir, wie er 20.000 km zu Fuß um die Welt gereist ist. | (c) Free-Photos auf Pixabay
Gregor Sieböck ist »Der Weltenwanderer« . Am 13. April erzählt er uns im Live-Stream von Welt & Wir, wie er 20.000 km zu Fuß um die Welt gereist ist. | (c) Free-Photos auf Pixabay

Einfach mal aussteigen, die Sachen packen und einmal um die Welt reisen – na wenn das mal nicht nach Spaß, Entspannung und Abenteuern klingt!

Diesen Traum hat sich »Der Weltenwanderer» erfüllt. Ganze 20 Tausend Kilometer legte Gregor Sieböck zurück – und das zu Fuß!

Am Dienstag, den 13. April, kommt er ins Welt & Wir-Studio und erzählt uns von seiner spannenden Weltreise. Der Live-Stream beginnt um 20 Uhr und endet um 22.15 Uhr.

Nachfolgend findest Du alle wichtigen Informationen zur Veranstaltung.

Die Weltreise

Eines frühen Morgens wachte der Oberösterreicher Gregor Sieböck auf und entschloss sich, von dem schönen Bad Ischl hinaus in das neuntausend kilometerweit entfernte Land Japan zu reisen.

Stets auf seinem Weg mit dabei: ein Rucksack, ein Wanderstock und die pure Entschlossenheit zur Erfüllung seines Traums.

Auf dem Jakobsweg wandert er durch Europa bis nach Portugal. Von der iberischen Halbinsel führt die Reise weiter an die Südspitze Lateinamerikas, wo er die endlosen Weiten Patagoniens durchquert. Im Hochland der Anden folgt Gregor der königlichen Inkastraße von Peru nach Ecuador. Diese führt ihn hinauf zu mystischen Schneebergen und in das Reich der Kondore. Entlang der kalifornischen Highways erlebt er den Lärm und den Geschwindigkeitsrausch der Moderne.

Wie Du siehst: »Der Weltenwanderer» wird seinem Namen voll und ganz gerecht! Er reiste von einem Kontinent zum anderen und gelangte schließlich nach mehreren Jahren Wandern an seinen Zielort – nach Japan.

Doch das war nicht das Ende seiner Reise. Sieböck überquerte mit dem Schiff den pazifischen Ozean und erkundigte die beeindruckende Landschaft Neuseelands.

»Der Weltenwanderer» erlebte auf seiner Wander-Reise Jahre voller Einsamkeit, Freude und Faszination. Lehrreiche Bekanntschaften und Erkenntnisse prägten das Leben des Oberösterreichers.

Sieböcks Erkenntnis zur Welt-Reise

Die exotische Natur versetze ihn immer wieder in Erstaunen. Er bekam immer mehr und mehr das Gefühl, ein „Wanderer zwischen den Welten“ zu sein.

Seine Erkenntnis hierzu:

Unsere Erde ist eine Verbindung aus vielen Welten: der Konsumwelt in den Großstädten, der Naturwelt in den Bergen und Wildnis-Gebieten, den verschiedenen kulturellen Welten, den armen und reichen Welten und den zahlreichen unterschiedlichen Lebenswegen. Ich versuche Gegensätze und Verbindungen zwischen ihnen aufzuzeigen, formen diese Welten doch eine Erde, auf der wir alle zusammen leben und zukunftsfähige Lebensstile finden sollten.

Ob Portugal, Kalifornien, Neuseeland oder Japan - Gregor Sieböck, »Der Weltenwanderer» , hat sie alle bereist. Der Live-Stream zu seiner spannenden Geschichte findet am 13. April um 20 Uhr statt. | (c) Pexels auf Pixabay
Ob Portugal, Kalifornien, Neuseeland oder Japan – Gregor Sieböck, »Der Weltenwanderer» , hat sie alle bereist. Der Live-Stream zu seiner spannenden Geschichte findet am 13. April um 20 Uhr statt. | (c) Pexels auf Pixabay

Wichtige Informationen zum Live-Stream »Der Weltenwanderer»

Der Live-Stream »Der Weltenwanderer» findet am 13. April von 20 bis 22.15 Uhr statt. Den Stream findest Du auf der Homepage von Welt & Wir. Die Veranstaltung ist kostenlos. Es wird keine Anmeldung benötigt.

Der Live-Stream von wird über Spenden finanziert. Über eine kleine Unterstützung würde sich das Welt & Wir-Team aber trotzdem freuen.

So gelangst Du zum Live-Stream

Die neueste Live-Streams

» Alle Live-Streams, Online-Events etc. anzeigen!

Von Lorin Azizi

Liebe Leser*innen, ich bin Lorin, 21 Jahre alt und studiere zur Zeit das Fach Medienwissenschaften an der Philipps-Universität-Marburg.Das Verfassen von Artikeln hat mich schon immer sehr stark interessiert. Aus diesem Grund bin ich seit März 2021 als festes Mitglied beim Wildwechsel dabei. Ich hoffe ihr habt genauso viel Spaß dabei meine Beiträge anzuschauen, wie ich beim Schreiben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.