5/5 - (2 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
David Bowie’s The Next Day

Im ersten Satz eines seiner letzten großen Songs „Lazarus“ singt der kürzlich verstorbene David Bowie „Look Up Here, I’m In Heaven“. Vielleicht schaut seine Seele von dort auf uns herab.

Wir erinnern an zwei seiner letzten Alben, die beim Ww von Heiko Schwalm ausführlich besprochen wurden.

Erschienen im Ww 04/2013:

DAVID BOWIE

The Next Day

Sony Music

Der musikalische Jahresbeginn gehörte eindeutig nur einem: David Bowie! Wie aus dem Nichts postete die Rocklegende Anfang Januar (zu seinem 66. Geburtstag) eine neue Single ins Netz. Gleichzeitig mit der Ankündigung ein komplett neues Album zu veröffentlichen. Unfassbar! Nach einer Herz Not-OP hatte sich das Chamäleon des Rock vor 10 Jahren vollständig aus der Musik verabschiedet. Dass er sich zur Ruhe gesetzt hatte, damit hatte sich jeder abgefunden. Und nun diese freudige Überraschung. Die erste Single „Where Are We Now schickte uns zwar zunächst auf eine falsche Fährte: Ein sehr in sich gekehrter Song, der wie auch das Cover mit großer Hommage an Berlin versehen ist. Die restlichen Songs kommen wesentlich eingängiger daher. Schon die zweite Single „The Stars (Are Out Tonight)“ glänzt mit poppiger Hookline. Vierzehn Songs plus drei Bonustracks wachsen von Mal zu Mal und das macht gute Alben aus. Was für ein Comeback.

Videos zu:
Where Are We Now

The Stars (Are Out Tonight)

Erschienen im Ww 02/2010:

DAVID BOWIEbowierealitytour

A Reality Tour

Columbia

Die Reality Welttournee von David Bowie in 2003/2004 zählt nicht nur zu den erfolgreichsten Tourneen des englischen Ausnahmekünstlers, sondern wurde auch bei seiner Anhängerschaft zu einem Triumphzug. Seit vielen Jahren spielte Bowie auch wieder seine alten Songs, sowie all die Hits seiner Karriere. Es gab schließlich auch Jahre, wo er dies konsequent verweigerte. Ein vorzüglicher Livemitschnitt einer dieser Liveshows, aufgenommen in Dublin, lag bisher als DVD vor und erscheint nun auch endlich auf Doppel CD. Satte 33 Songs inklusiver dreier Bonustracks gegenüber der DVD (u.a. „China Girl“) sind hier beinhaltet. Angefangen bei den sehr produktiven 70er Jahren (allein 12 Songs stammen aus diesem Jahrzehnt, von „The Man Who Sold The World“ über „Changes“ bis „Rebel, Rebel“ und „Heroes“) über die 80er mit „Ashes To Ashes“ oder „Under Pressure“ bis zu einem weitern 2000er Schwerpunkt mit zehn Songs aus den Alben „Heathen und „Reality“. Bowie zog mit viel Spielfreude einen Querschnitt seiner langen Karriere und kann bis heute noch als innovativer Künstler begeistern.

Auf arte Concert in ein einstündiger Livemitschnitt veröffentlicht:
http://concert.arte.tv/de/david-bowie-reality-tour

» [ Website von David Bowie ]

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.