5/5 - (2 votes)

 Lesedauer: 5 Minuten
Kozma Orkestar freuen sich schon auf ihren Auftritt beim »Confluence« Musikfestivals 2023 | (c) Kozma Orkestar
Kozma Orkestar freuen sich schon auf ihren Auftritt beim »Confluence« Musikfestivals 2023 | (c) Kozma Orkestar

(Paderborn) Es ist ein aufregendes neues Kapitel in der Musikszene von Paderborn: Das »Confluence«-Festival lädt Musikliebhaber und Kulturbegeisterte ein, die kreative Vielfalt von Künstlern aus Afrika, den USA und Europa zu entdecken. Die Veranstaltung findet vom 26. bis 29. Mai statt und bietet ein abwechslungsreiches Programm, das von Klassik bis Reggae, von Indiepop bis Jazz reicht. Doch was steckt hinter diesem einzigartigen Musikfestival, das Paderborn in eine pulsierende, musikalische Bühne verwandelt?

Ende Mai feiert das neue Musikfestival »Confluence« in Paderborn seine Premiere. An vier Tagen treten 16 Ensembles und Solisten auf drei Bühnen auf und präsentieren Musik aus Afrika, den USA und Europa. Dabei verbinden sich Stile und Nationalitäten harmonisch, ganz im Sinne des Namens »Confluence«, der auf Deutsch “Zusammenfließen” bedeutet.

Confluence in Paderborn

Das Konzept: Zusammenfließen von Stilen und Kulturen

Der Name »Confluence« (Zusammenfließen) ist Programm: Das Festival zielt darauf ab, verschiedene Musikstile, Kulturen und Nationalitäten zusammenzubringen und so eine einzigartige künstlerische Symbiose zu schaffen.

Inspiriert von der Pader, die aus verschiedenen Quelltöpfen fließt, möchte das “Confluence”-Festival ein Abbild der Paderborner Seele darstellen und das harmonische Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft feiern.

Die Veranstaltungsorte: Musik im Einklang mit der Natur beim »Confluence«-Festival

Das malerische Paderquellgebiet bietet die perfekte Kulisse für das “Confluence”-Festival. Auf drei Bühnen, die entlang der Pader und auf dem Kardinal-Degenhardt-Platz vor der Stadtbibliothek aufgebaut werden, präsentieren 16 Ensembles und Solisten ihre Musik in einer natürlichen Umgebung, die zum Verweilen und Genießen einlädt.

Die Besucher können die Konzerte kostenlos besuchen und in der freien Natur den Klängen der Welt lauschen. Ergänzt wird das Programm durch Streetfood-Stände und eine besondere Kunstinstallation, die das Plätschern der Pader hörbar macht.

Ronja Maltzahn in Erwartung ihres Auftritt beim »Confluence« Musikfestivals 2023? | (c) Ronja Maltzahn
Ronja Maltzahn in Erwartung ihres Auftritt beim »Confluence« Musikfestivals 2023? | (c) Ronja Maltzahn

Die Künstler: Eine bunte Mischung aus Stilen und Genres

Die musikalische Bandbreite des »Confluence«-Festivals ist beeindruckend: Von der Sängerin Dalia Da Silva, dem Keyboarder von Earth, Wind & Fire, Morris Pleasure, über die Balkan-Popband Kozma Orkestar und die deutsche Liedermacherin Ronja Maltzahn bis hin zum norwegischen Jazzpianisten Helge Lien, dem Tenorsaxophonisten Tony Lakatos und den Erlkings mit ihrem faszinierenden Klassik-Crossover ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Die bunte Mischung aus Stilen und Genres spiegelt die Vielfalt des Festivals wider und sorgt für ein abwechslungsreiches Programm, das Musikliebhabern aller Altersgruppen und Geschmäcker die Möglichkeit bietet, Neues zu entdecken und gemeinsam zu genießen.

Helene Blum & Harald Haugaard - live dabei beim »Confluence« Musikfestivals 2023 | (c) Kozma OrkestarHelene Blum & Harald Haugaard
Helene Blum & Harald Haugaard – live dabei beim »Confluence« Musikfestivals 2023 in Paderborn | (c) Helene Blum & Harald Haugaard

Die Zukunft des Musikfestivals »Confluence« in Paderborn

Das Confluence-Festival in Paderborn soll in Zukunft alle zwei Jahre stattfinden und die kulturelle Vielfalt der Stadt weiter bereichern. Die Organisatoren hoffen, dass das Festival zu einer festen Institution im Veranstaltungskalender der Stadt wird und sowohl Einheimische als auch Besucher aus aller Welt anzieht.

Mit dem “Confluence”-Festival unterstreicht Paderborn seine Ambitionen als Kulturstadt und präsentiert sich als weltoffener, kreativer Ort, der die unterschiedlichsten Menschen zusammenbringt.

Die Bedeutung des Festivals für die Paderborner Kulturszene

Das »Confluence« ist ein wichtiger Schritt, um die Paderborner Kulturszene weiterzuentwickeln und ein breiteres Publikum anzusprechen. Durch die Vielfalt der auftretenden Künstler und Musikstile wird das Festival zum Treffpunkt für Kulturinteressierte aus der Region und darüber hinaus.

Es eröffnet neue Möglichkeiten für den kulturellen Austausch und trägt dazu bei, Paderborn als lebendige, weltoffene Stadt zu etablieren.

YouTube player
The Erlkings | Erlkönig, D.328 (Franz Schubert) | Youtube Video

Die Rolle der Ausstellungsgesellschaft Paderborn

Die Ausstellungsgesellschaft Paderborn spielt eine entscheidende Rolle bei der Finanzierung und Organisation des »Confluence-Festivals«. Nach dem Ende des Festivals »Musica S.« war es ihr Wunsch, die entstandene Lücke zu schließen und ein neues, inspirierendes Musikfestival ins Leben zu rufen.

Mit einem Budget von 100.000 bis 150.000 Euro hat die Ausstellungsgesellschaft Paderborn die Rahmenbedingungen geschaffen, um das “Confluence”-Festival zu einem Erfolg werden zu lassen.

Die Herausforderungen und Chancen in Zeiten von Corona

Die Corona-Pandemie hat die Planung des »Confluence-Festivals« erheblich beeinflusst. Eigentlich sollte die Premiere bereits 2019 stattfinden, doch aufgrund der Pandemie musste das Festival immer wieder verschoben werden.

Nun sind die Veranstalter optimistisch, dass das Pader-Musik-Festival in diesem Jahr endlich stattfinden kann. Die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig Kultur und Zusammenhalt in schwierigen Zeiten sind – das Festival soll ein Zeichen der Hoffnung und des Neubeginns setzen.

Riddim Of Zion - Nur eine der Live-Acts vom »Confluence« Musikfestivals 2023 | (c) Riddim Of Zion
Riddim Of Zion – Nur eine der Live-Acts vom »Confluence« Musikfestivals 2023 | (c) Riddim Of Zion

Die Verbindung von Musik, Kunst und Natur beim »Confluence«

Ein besonderes Merkmal des »Confluence«-Festivals ist die Verbindung von Musik, Kunst und Natur. Die idyllische Lage des Paderquellgebiets bietet den perfekten Rahmen für das Festival und lädt die Besucher dazu ein, die Schönheit der Natur mit den Klängen der Musik zu genießen.

Die Kunstinstallation von Udo P. Leis, die das Plätschern der Pader hörbar macht, unterstreicht die harmonische Verbindung von Natur und Kultur und lädt die Besucher dazu ein, sich auf eine Entdeckungsreise durch die Welt der Musik und die Schönheit der Natur zu begeben.

YouTube player
NRW Live: Dalia Da Silva, “Stern” (TEIL 1) (Youtube-Video)

Die Vision für die Zukunft

Die Organisatoren des Confluence-Festivals in Paderborn träumen von einer Zukunft, in der das Festival nicht nur ein fester Bestandteil der Paderborner Kulturszene ist, sondern auch international Beachtung findet.

Durch die Zusammenarbeit mit Künstlern aus aller Welt und die Förderung des kulturellen Austauschs möchten sie Paderborn als Ort der kreativen Begegnung etablieren und die kulturelle Vielfalt der Stadt weiter ausbauen.

Insgesamt ist das »Confluence«-Festival ein spannendes und vielversprechendes Projekt, das die Paderborner Kulturszene bereichert und Menschen unterschiedlichster Herkunft und Musikgeschmäcker zusammenführt.

Es zeigt, dass Paderborn eine Stadt ist, die offen für Neues ist, und setzt ein starkes Zeichen für die Bedeutung von Kultur, Zusammenhalt und Weltoffenheit in unserer heutigen Gesellschaft.

Fazit: Das »Confluence«-Festival als Bereicherung für Paderborn

Das »Confluence« ist eine vielversprechende Bereicherung für die Kulturlandschaft Paderborns und bietet eine Plattform für den Austausch von Künstlern, Musikliebhabern und Kulturbegeisterten. Mit seinem breit gefächerten Programm und der einzigartigen Verbindung von Musik, Kunst und Natur hat das Festival das Potenzial, sich als feste Größe im Veranstaltungskalender der Stadt zu etablieren und Paderborn als weltoffenen, kreativen Ort zu präsentieren.

Passende Surf-Tipps zum Thema

Das Programm des »Confluence« Musikfestivals in Paderborn:

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.