Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

Die meisten kennen ihn vom Schmachtfetzen “Wicked Game”. Dass Chris Isaak schon immer ein Nostalgiker war, scheint kein Geheimnis. Nun huldigt er seinen Jugendhelden Elvis, Johnny Cash oder Roy Orbinson und covert Welthits wie „Pretty Woman“ oder „I Can’t Help Falling In Love“. Hätte zwar keiner gebraucht, aber wenn einer von heute Rockabilly kann, dann er!

 

Von Heiko Schwalm

Seit der allerersten Ww Süd Ausgabe 1994 am Start!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.