5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: < 1 Minuten

Die Zuschauer sitzen im Dunkeln, alles, was sie auf der Bühne mitbekommen, hören sie. Das ist Theater in der Finsternis. Es kommt ohne optische Reize aus. In „Sinn“ treffen sich die Wege von zehn Jugendlichen. Dabei machen sie sich auf die Suche nach Freundschaft und Liebe. Wer mit wem und wer wen schon vorher kennt, erfahren die Zuschauer in dem Stück der Autorin Anja Hilling. Premiere feiert das Theater in der Finsternis am 21.4.

» 21.4., „Sinn“, Anja Hilling,  Theater in der Finsternis, Marburg

Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.