Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten
Fuck Art, Let's Dance

In der EM-Pause und als Gegenpol zur Dokumenta präsentiert der Schlachthof Fuck Art, Let’s Dance.

Der Name der Band ist in diesem Fall Programm. Mit Beats und Gitarren schaffen sie „impulsive Melancholie und Zappeltunes“.

» 26.6., 21.00 Uhr, Fuck Art, Let’s Dance, Schlachthof Kassel

» [Fuck Art, Let’s Dance]

Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.