4/5 - (1 vote)

  Lesedauer: < 1 Minuten

Kassel – Die Dokumenta 13 ist Vergangenheit, jetzt heißt es Abbau der Kunstwerke und aufräumen was in mühsamer Arbeit zusammengetragen wurde. Wenn sich auf dem Friedrichsplatz vor einer Woche noch hunderte Menschen in Schlangen reihten, ist heute schon wieder der Alltag eingezogen. Auch die Häsin Josephine hat nicht nur das Gehege verlassen, sondern es auch mitgenommen.

Nur noch einige leergefegte Container zeugen vom großen Run auf die Kunstausstellung. In einigen Tagen werden wohl die meisten Aufbauten komplett verschwunden sein, aber dennoch gab es auch Kunstwerke die an Kuriosität nicht mehr zu übertreffen waren.

Rund 400 Tonnen Schrott aufgetürmt zum überdimensionalen Kunstwerk, säumen noch heute Teile des Kulturbahnhofes. LKW reiht sich an LKW um der Lage wieder Herr zu werden. Ein großer Bagger greift ein Stück nach dem anderen aus dem niemals endenden Kunsthaufen. Aber sicher wird auch dieser Teil der Dokumenta 13 bald nur noch Geschichte sein.

» [ Fotogalerie ]

» Fotostrecke: (c) HessennewsTV

Von Hessen News TV

Aktuell, schnell, zuverlässig und vollständig: Eine aktuelle Berichterstattung für Hessen haben wir uns zum Ziel gemacht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.