Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten
Exosphären

 Bereits zum neunten Mal findet das Marburger Kurzdramenfestival statt. In diesem Jahr gibt es in der Waggonhalle die Gewinner jeweils an einem Abend.

Das sind: „Exosphäre“ von Theresa Maar, „Breede und Dürr“ von Heiko Falkenberg und „d’Arquette“ von Daniel Ableev und Christian Keller. Inhaltlich geht es um die Besatzungsmitglieder eines Raumschiffs, um eine Gruppe Jugendliche und jemanden, der einen Horrortrip in seinem eigenen Treppenhaus erlebt. Am 29. und 30. 11., aber auch am 1. und 2. 12. finden die Aufführungen statt.

» 29.11.,30.11.,1. und 2.12., Marburger Kurzdramenfestival, Marburg, Waggonhalle

Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.