5/5 - (4 votes)

  Lesedauer: 3 Minuten
The O'Reillys and the Paddyhats
The O’Reillys and the Paddyhats

Es wird mal wieder rockig, mal klassisch folkig und dann auch punkig. Seit einigen Jahren dürfen sich nun die Musikliebhaber des Irish Folk/Rock/Punk an der Irish Night im Sägewerk Neukirchen/Knüll erfreuen. Auch dieses Jahr wird sich daran nichts ändern und die Irish Night startet am 08.04.16 durch.

Was vor sechs Jahren als Versuch von Veranstalterseite begann, ist jetzt fester Bestandteil und hat sich im Sägewerk in Neukirchen/Knüll fest etabliert. Jedes Jahr kann man hier einen stetigen Zuwachs der Fangemeinde verzeichnen, die das Sägewerk in seiner Form als Live Location zu schätzen weiß. Gerade das gemütliche Ambiente für die Irish Night, ist wenn man nachdem Eingangsbereich gleich seinen Pub hat, um ein schönes kaltes Guinness zu genießen, dass man mit nehmen kann und nur mit ein paar Schritten im Live geschehen der Bands steht… Wie die Jahre zuvor, wird für junge und ältere Live Musikliebhaber der irischen Musik alles dabei sein. Die Happy Hour darf natürlich auch nicht fehlen. Diese wird von Veranstalterseite von 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr, mit vergünstigten Getränkepreisen, angeboten.

Einlass ist um 20.00 Uhr, das Konzert beginnt um 21.00 Uhr.
Die Karten werden im Vorverkauf zum für 11,- Euro (zzgl. VVK Gebühr) angeboten, an der Abendkasse für 15,- Euro.

Vorverkaufsstellen:
Buch am Markt, Kurhessenstr. 13, 34626 Neukirchen/Knüll;
Buch 2000, Buchladen am Rathaus, Markt 2, 36304 Alsfeld;
CM Motorradzubehör, Osttangente 5, 34613 Schwalmstadt-Treysa;
VR Bank HessenLand eG

Besonderer Dank möchten die Veranstalter zum Jubiläumskonzert den Sponsoren und Präsentatoren und Vorverkaufsstellen aussprechen, die die Irish Night seit Jahren begleiten und unterstützen.

Diesen Dank gilt der Radeberger Gruppe (Guinness), Pernod Ricard Deutschland (Jameson), der VR Bank HessenLand eG, der Schreinerei Heiko Völker aus Willingshausen, der Fahrschule Arno Stumpf aus Alsfeld und den Getränkegroßhandel Thomanek aus Eulersdorf. Buch 2000 aus Alsfeld und dem Buch am Markt in Neukirchen.

Dem Wildwechsel – das Magazin der Region, der Oberhessischen Zeitung, dem online Portal Oberhessen Live und Ox Fanzine/Livegigs und vielen mehr.

The Rogues from County Hell stammen aus Siegen und sind in unserer Region keine Unbekannten. Wer gerne das Burg Herzberg Festival besucht, wird Sie kennen, denn dort standen Sie bereits 2014 und 2015 auf der Bühne. Generell verstehen sich als Irish Folk Punk Band in der Tradition der legendären Londoner Band The Pogues. Irische Melodien, vorgetragen von Banjo, Tin Whistle, Akkordeon und Mandoline verbinden sich mit kraftvollen, schweißtreibenden Rock- und Punkrhythmen und es entsteht eine extrem tanzbare Musik, die beim Konzertbesucher kein Bein still lässt. Dabei wechseln sich Coverstücke der Pogues, von Flogging Molly oder Dropkick Murphies mit selbst arrangierten, schnell gespielten irischen Traditionals und eigene Songs ab, so dass bei den Live-Auftritten 2 Stunden lang von der ersten bis zur letzten Sekunde ordentlich Gas gegeben wird.
Die Debut-CD „Irish Dervish“ (2015) spiegelt diese energiegeladene Mischung aus kraftvollen eigenen Songs und irischen Traditionals wider, so dass der Zuhörer ab dem ersten Takt Schwierigkeiten haben dürfte, seine Tanzwut im Zaum zu halten. Headliner unterwegs auf den Bühnen des Stemwede Open-Air, U&D Porta, Staatsforsten Open-Air – Vechta, Burgbergfestival Homberg/Efze, Immecke Open-Air – Plettenberg, Ruinenfestival – Arnsberg, Friedensfestival – Iserlohn, Celtic-Rock-Festival – Burg Satzvey, Mechernich, um nur einige zu nennen! You can’t mistake these guys!

„Paddy’s dead! Hooray!” So lautet der bekannte Schlachtruf der Göttinger Paddy’s Funeral, die sich in ihrer ersten Besetzung 2008 daran machten, den Irish Folk aus den Pubs zu zerren und in Pogo-Manier auf die Bühnen zu schubsen. Getrieben von der Whiskey-geschulten Stimme des Frontmanns Jan Finkhäuser werden harmlose irische Folk-Songs durch ein Riffgewitter gejagt, um mit dem Groove von Levent Burggraefs Schlagzeug und Sebastian Weskes Bass zu einem hörbaren Punkbrett gehobelt zu werden. Mit irischer Bouzouki, Geige und Mandoline verziert, wird das Ganze schließlich zu dem, was sich mit Fug und Recht als „Folk Punk“ bezeichnen darf.

The O’Reillys and the Paddyhats sind eine einzigartige Formation, die Irish Folk Punk endlich ein neues Gesicht gibt. Den sieben Multi-Instrumentalisten ist es egal, ob sie in großen Clubs in
Moskau, kleinen Szenelokalen in Madrid oder einfach in Bremen am Wasser spielen. Wo sie hinkommen ist gute Stimmung und eine Atmosphäre wie bei einem Konzert unter Freunden.
Harte Backlines, treibender Folk und eine gemeinsame Leidenschaft sind ein Rezept, das in den letzten vier Jahren viele Kehlen befeuchtet und Hände wundgeklatscht hat. Eine Show der 7 Musiker mit irischen Herzen wird man wohl nie wieder vergessen. Das Publikum spürt für zwei Stunden die Energie, die die Irish Folk Punk Truppe versprüht. Mit unbändiger Lust und roher Authentizität, präsentieren sie Songs, die alte Geschichte aus längst vergangener Zeit erzählen, die das Gefühl, geben in einem alten keltischen Pub zu sitzen. Lieder, die alle Anwesenden mit auf eine Reise nehmen, die so schnell nicht mehr endet. The O’Reillys and the Paddyhats bringen ihren Irish Folk Punk in deinen Kopf, deine Beine und deine Seele!

» 8. April 2016, Irish Night, Sägewerk, Neukirchen

» [ Website vom Sägewerk Neukirchen ]

» [ Facebook-Seite von The Rogues from County Hell ]

» [ Facebook-Seite von Paddy’s Funeral ]

» [ Facebook-Seite von The O’Reillys and the Paddyhats ]

 

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.