5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: 2 Minuten
Willie and the Bandits
Willie and the Bandits

Das Diemelkult-Festival im Marsberger Josefskeller ist eine feste Institution in der regionalen Musiklandschaft. Der Veranstalter, die Kult AG Marsberg – der Arbeitskreis für Jugendkultur des Kulturrings Marsberg – bezeichnet es zu Recht als Highlight ihrer Konzertsaison.

Als erste Gruppe werden The Backyard Band auf die Bühne gehen. Die Kölner Combo hat bereits bei ihrer Clubshow im JBZ Marsberg einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Ihre Einflüsse liegen irgendwo zwischen den großen Künstlern der 50er bis 70er – sodass sowohl Muddy Waters als auch The Who ihren Weg in die mannigfaltige Liste der Einflüsse von The Backyard Band finden.
Eine etwas weitere Anreise haben Willie & The Bandits aus Plymouth, England.

Für nichts zu schade und für alles davon zu gebrauchen, könnte ein Motto der Engländer sein: Ihr Genreschmelztiegel vereint Rock und Blues genauso wie Reggae und Folk. Die Formation um den aus Australien stammenden Bandleader Willie Edwards hat dabei auch schon internationales Echo hervorgerufen: Joe Bonamassa und Status Quo äußerten sich bereits lobend über Willie & The Bandits und für die aktuelle Inkarnation von Deep Purple sind sie sogar „die beste Supportband, die wir jemals hatten“.

Als eines der Comebacks des Jahres kann man den Return von Boozed bezeichnen. Shows mit Turbonegro, den Beatsteaks, Peter Pan Speedrock, The Hellacopters oder den Misfits haben Boozed einen Ruf wie Donnerhall eingebracht: Die Jungs aus Bramsche bei Osnabrück wurden öfters mal von der Kamera des WDR Rockpalast „erwischt“ und lieferten auch für die Daheimgebliebenen ein Zeugnis ihrer Rock‘n‘Roll-Manneskraft. 2010 war dann Schluss – und nun hat wieder zusammengefunden, was auch zusammengehört. (hs)

» 18. November 2016, Diemelkult-Festival, Josefskeller, Marsberg
» www.kult-ag.de

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.