Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

whomadewhoember

Die Dänen von Whomadewho sind recht umtriebig. Nachdem das Trio aus Kopenhagen (seit ihrer Gründung 2003) bereits 2014 ihr fünftes Album „Dreams“ veröffentlichten, folgt direkt 2015 die EP „Ember“ mit sieben Stücken auf dem legendären Berliner Label Get Physical.

War „Dreams“ noch ein sehr Pop-gefärbtes Album, geht es mit „Ember“ wieder zurück auf eine Reise zurück zu den eigenen Wurzeln. Klingt wie eine bunte Ansammlung von relaxten Tracks, die bei einem spaßigen Jam das Licht der Welt erblickten und dann Stück für Stück ausproduziert wurden. Schreit insgesamt also mehr nach einer angenehmen Cocktailparty als nach einem schwitzigen, durchtanzten Clubabend, für den die Jungs weltweit sehr geschätzt werden. Whomadewho ist schwer in Worte zu fassen … daher am besten selber mal geben! Anspieltipps: „There’s a way“ und „Ember“.

» [ WhoMadeWho ]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.