5/5 - (3 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Paderborner Markttage 2018 © Stadt Paderborn
Die Veranstalter der Paderborner Markttage 2018 haben ein buntes Programm auf die Beine gestellt. © Stadt Paderborn

„Märkte zwischen Tradition und Moderne“ – das ist das Motto der Paderborner Markttage 2018, die vom 20.-22. Juli zum ersten Mal stattfinden. Anlässlich des neuen Dom- und Marktplatzes soll es ein buntes Fest geben.

Drei Jahre lang wurde gebaut vor dem Paderborner Dom, nun ist der Dom- und Marktplatz fertiggestellt. Außerdem feiert der Dom sein 950. Weihe-Jubiläum. Das will die Stadt mit einem dreitägigen Marktfest begehen, bei dem auf verschiedenen Märkten allerlei geboten wird.

Am Freitag, 20. Juli wird eine Talkrunde mit Anliegern und Experten das Wochenende eröffnen. Dabei geht es rund um die Neugestaltung des Platzes.

Vom Mittelalter in die Moderne

Das Marktprogramm bewegt sich zwischen alten und modernen Zeiten: An allen drei Tagen wird es einen großen Mittelalter-Markt geben, auf dem allerlei historische Waren sowie Speisen und Getränke feilgeboten werden. Für die passende Unterhaltung wird das Gaukler-Trio Pest und Cholera aus Schweden sorgen. Und um die traditionellen Baukünste hautnah miterleben zu können, hat das Erzbistum eine lebendige Dombauhütte mit spannenden Mitmach-Aktionen geplant.

Bunter Streetfood-Markt

Einen Zeitsprung in die Moderne macht dann der Streetfood-Markt. Hier wird es verschiedene Leckereien von Hot Dogs vom Paderborner Spezialisten bis hin zu polnischer und mexikanischer Küche geben.

Am Samstag, 21. Juli  wird wie jede Woche der grünen Wochenmarkt mit regionalen Produkten aufgebaut. Der Platz um den Neptunbrunnen wird dann zur gemütlichen Picknick-Bereich, der zum Entspannen auf Sitzgelegenheiten und sogar einer „echten“ Wiese einlädt.

Dazu gibt es an allen Tagen Musik und Kleinkunst. So werden die Clownsband Die Bombastics, die Blasmusik-Gruppe Paderbrass und verschiedene Walking-Acts für Unterhaltung sorgen.

» 20.-22.7.2018, Paderborner Markttage, Dom- und Marktplatz

» Wildwechsel online lesen – so geht’s!

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.