Das Theater Paderborn präsentiert am 16. Mai eine digitale Talkrunde mit dem Namen "Back to Zero" | (c) Tobias Kreft
Das Theater Paderborn präsentiert am 16. Mai eine digitale Talkrunde mit dem Namen “Back to Zero” | (c) Tobias Kreft

(Paderborn) Das Theater Paderborn debütiert am 16. Mai um 19:30 Uhr eine digitale Talkrunde unter dem Titel “Back to Zero” auf seiner Website. Zum diesem Format sollen auch zwei Experten geladen werden.

(Paderborn) „Corona“ ist bis auf weiteres das neue „normal“. Und schon jetzt wird deutlich: Eine Rückkehr in die herbeigesehnte „Normalität“ wird so ohne weiteres nicht möglich sein. Und ist das überhaupt wünschenswert? Wie könnte unsere Gesellschaft nach Corona aussehen?

Darüber spricht Katharina Kreuzhage, Intendantin am Theater Paderborn, in der digitalen Talkrunde mit ihren Gästen Prof. Dr. Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung für Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung.

Sie ist seit 2009 Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance und seit 2016 im Sachverständigenrat für Umweltfragen. Der andere Gast ist Prof. Dr. med. Fritz B. Simon – ein deutscher Psychiater, Psychoanalytiker und Familientherapeut.

Er gilt als führender Vertreter der systemischen Theorie und seine gegenwärtigen Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Organisations- und Desorganisationsforschung. Er ist Professor für Führung und Organisation an der Universität Witten/Herdecke.

Das Theater Paderborn möchte durch verschiedene digitale Formate einen Diskursraum für Utopien und Ideen erschaffen: Tabula Rasa, alles auf Anfang – „Back to Zero“!

» Website des Theaters Paderborn

Frank Booth

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.