Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

Der Shannon, längster und wasserreichster Fluss in Irland, gab ihnen den Namen. So wild wie der Fluss, so sollte auch ihre Musik in den 60ern sein. 

Eine Zeit voller Gefühle und einer unvergleichlichen Aufbruchstimmung. Gegründet 1961,  gehörten The Shannons damals in der Lippstädter Szene zu den populärsten Oldie-Bands. In der klassischen Besetzung Solo-Gitarre, Rhythmusgitarre, Bass und Drums spielten sie mit Leidenschaft und Herz neben den seinerzeit angesagten Songs auch Instrumental-Titel der Shadows, Spotnicks und Ventures. Im Jahr 1964 lösten sich The Shannons auf.

And the Beat goes on!

Die Musiker formierten sich in anderen Bands, blieben sich aber weiterhin freundschaftlich verbunden. Als im Jahr 2004 eine Oldie-Nacht  unter dem Motto „And the Beat goes on“ geplant wurde, war es Ehrensache, dass The Shannons — als älteste Lippstädter Oldie-Band — mit anderen Lippstädter Bands aus den 60ern im April 2005 wieder auf der Bühne standen. Allerdings nicht mehr in Originalgröße. Es folgten 2005 weitere Auftritte beim Lippstädter Rathausfest. Im Jahr 2006 standen die Musiker bei der Oldieparty in der Südlichen Schützenhalle mit Middle of the Road, Mungo Jerry und Pussy Cat auf der Bühne.  2007 bei der Volksbank Oldieparty mit den top acts Chris Andrews und Dozy Beaky Mich & Tich, ebenfalls in der Südl. Schützenhalle

Seit 2009 nennt sich die Band The New Shannons. Nachdem Theo Steinmann und Hans Pflepsen die Band verließen, spielen nun in aktueller Besetzung die Lippstädter Urgesteine: Ernst „Earny” Pawlik (Keyboard), Wilfried Finke  Rhythmusgitarre), Helmut Friedrich (Bass) und Wolfgang „Diddy“ Kraume (Drums). An der Solo-Gitarre, wie ein Fels in der Brandung, steht Helmut Netzer, und mit Frontmann Holger Geck-Müller, beide aus dem sauerländischen Plettenberg, komplettieren zwei Vollblutmusiker die Band.

The New Shannons haben sich aus voller Überzeugung und Nostalgie der Musik aus den 60er und 70er Jahren verschrieben, Mit den unvergesslichen und zeitlosen Songs der Rolling Stones, CCR, Status  Quo, Chuck Berry, Wilson Pickett, The Lords, Eddi Cochran, Deep Purple, Equals und anderen. Die sechs Musiker spielen einen breiten Mix durch die wilden Jahre und haben auch heute noch die Instrumental-Titel von Bands wie den Shadows oder Spotnicks auf der Setliste.

» The New Shannons ]

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.