4.6/5 - (11 votes)

  Lesedauer: 5 Minuten
Gießen Unplugged am 30.07.2020 im Ulenspiegel | (c) Julia Leibundgut
So war »Gießen Unplugged« im Ulenspiegel Biergarten am 30.7.2020 im Ulenspiegel | (c) Julia Leibundgut für Wildwechsel

(Gießen) Was gibt es besseres, als gute Musik? In meinem Alltag bin ich ganz oft mit Stöpseln im Ohr unterwegs und genieße meine Lieblingssongs. Musik nimmt mich mit, sie löst Gefühle in mir aus und macht mich mal glücklich, mal traurig. Ich liebe es, neue Künstler*innen und Musikrichtungen zu entdecken und mich musikalisch weiterzubilden. Daher freute ich mich besonders auf den gestrigen Abend, als nach langer Zeit endlich wieder »Gießen Unplugged« im Ulenspiegel Biergarten stattfinden konnte.

Bei heißem Wetter und kühlen Getränken performten vier Gießener Künstlerinnen und Singer-Songwriterinnen ihre selbstgeschriebenen Songs und sorgten für gute Stimmung und viel Gefühl.

Der Ulenspiegel, beliebter Ausgehort in Gießen

Der Ulenspiegel ist ein bei der Gießener Bevölkerung sehr beliebter Live-Club und Kulturkeller und eine gerne besuchte Tanz-Bar. Außerhalb der Corona-Zeit finden hier regelmäßig Live-Events und Tanzabende statt. Im Sommer lockt der gemütliche Biergarten auf dem Hof und der Wiese neben dem Ulenspiegel die Gießener aus den Häusern.

Der Biergarten hat nun auch während der Corona-Zeit wieder regelmäßig ab 18 Uhr geöffnet. Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen vom Ulenspiegel. So wird das Tragen eines Mundschutzes dringend empfohlen und jeder Gast muss einen Zettel mit Namen und Adresse ausfüllen.

Heißes Wetter und lockere Stimmung – »Gießen Unplugged« findet unter freiem Himmel statt

Um 20 Uhr ging es gestern Abend los mit »Gießen Unplugged« im Ulenspiegel Biergarten, um 19 Uhr war Einlass. Die Sonne schenkte uns einen wunderbar heißen Abend, sodass die Gäste sich in kurzen Sommerklamotten zeigten. Auf der Wiese und dem Hof, umsäumt von saftig grünen Büschen und Bäumen, luden verschiedene gemütliche Sitzgelegenheiten zum Verweilen ein, die sich im Laufe des Abends gut füllten.

In den Bäumen hingen bunte Lichterketten, welche den Biergarten später in ein gemütliches und warmes Licht hüllten. Während des gesamten Abends lag eine lockere und durchweg gute Stimmung in der Luft. Die Leute lauschten der Musik und unterhielten sich nebenbei. Während des gesamten Abends konnte man erfrischende Kaltgetränke bei den netten Thekenmitarbeiter*innen bestellen.

Ich, die Autorin, besuchte an diesem Abend mit zwei Freundinnen »Gießen Unplugged«. Von unserem Tisch, ziemlich in der Mitte des Biergartens, konnten wir die Bühne und die auftretenden Live-Künstler gut sehen.

Vier Gießener Singer-Songwriter traten bei »Gießen Unplugged« auf

Die Künstler*innen des Abends waren (in der Reihenfolge ihres Auftretens) Kim, Georgie, Ronja und Lukas. Sie alle hatten eine Setlist mit eine bunte Mischung aus selbstgeschriebenen Songs und Covern mitgebracht und begleiteten sich selbst auf der Gitarre. Neben »Gießen Unplugged« treten sie auch auf anderen Veranstaltungen in Gießen auf.

Kim eröffnet den Abend mit authentischen Texten über die Liebe und das Leben

Der Abend wurde eröffnet von Kim. Sie hat bereits mit 17 Jahren den 1. Preis im Hanauer Bandkontest »Hoffnungsträger« gewonnen, sowie das Album »Cross Words« und zwei EPs rausgebracht. Diese sind auf ihrer Website und auf den verschiedenen Streamingplattformen erhältlich. Musikalisch ist Kim in den Genres Folk, Blues, Pop, Soul und Indierock beheimatet.

An diesem Abend startete die selbstbewusste junge Frau mit der dunklen, vollen Stimme mit einem selbstgeschriebenen Song in den Abend.

„Meine Songs haben vor allem ein Thema, ihr kennt es alle, und das ist die Liebe.“ sagte sie.

Jeder von Kims Songs erzählt eine persönliche Geschichte. Sie handeln von der ersten Liebe, verpassten Gelegenheiten, wahren Gefühlen und dem, was man einfach das Leben nennt. Zu ihren Songs begleitete sie sich selbst auf einer Akkustik-Gitarre und nahm später noch eine Mundharmonika mit dazu. Am Ende ihres Auftritts applaudierte das Publikum begeistert.

Georgie: „wake me up, when Corona ends“

Richtig gute Stimmung bei  »Gießen Unplugged« verbreitete auch der komplett in schwarz gekleidete Georgie bei seinem Auftritt. Er tritt nicht immer als Solo-Künstler auf, erzählte er uns, sondern singt auch in der Post-Hardcore Band On Every Page. Mit seiner rauen und kräftigen Stimme und seiner schwarzen Gitarre performte er seine eigenen Songs und verschiedene Cover. Dabei schaffte er es sehr gut, das Publikum mitzunehmen und durch Mitklatschen in seinen Auftritt einzubeziehen.

Viele von Georgies Songs handeln auch von ernsten Themen, wie Mobbing – er möchte damit ein Zeichen setzen und aufmerksam machen.  Mit dem Cover von »Wake Me Up, When September Ends« der Band Green Day bewieß er außerdem Kreativität und Witz in aktuellen Zeiten, indem er eben mal das Wörtchen „September“ mit „Corona“ austauschte.

Ronja lässt am liebsten ihre Musik für sich sprechen und singt über die ernsten Themen des Lebens

Eher ruhige Töne schlug Ronja bei ihrem Auftritt an. Mit ihrem schwarzen Kleid und den langen blonden Haaren zeigte sie ihren ganz eigenen, individuellen Stil. Ronja wirkte zart und ein bisschen zurückhaltend bei der Ankündigung ihrer Songs. Sie sagte, dass sie am liebsten ihre Musik für sich sprechen lässt – und das tat sie dann auch.

Mit ihrer kraftvollen und sehr gefühlvollen Stimme sang Ronja von Themen, die ihr sehr am Herzen liegen. Ihre Texte handeln oft von den traurigen, schweren Seiten des Lebens. Mit einem Song über Toleranz gegenüber jeder Art von Liebe sang sie von einem Thema, das ihr persönlich besonders viel bedeuetet und erhielt damit unter den Gästen breite Zustimmung.

Vier ihrer Songs, darunter Personal Lullaby, den sie für eine Freundin in einer schweren Zeit geschrieben hat, sind auch auf Ronjas neu erschienen EP »Dreams&Demons« zu finden, die jetzt auf allen bekannten Streaming-Plattformen erhätlich ist.

Ronja bei ihrem Auftritt bei Gießen unplugged | (c) Julia Leibundgut
Ronja bei ihrem Auftritt bei »Gießen Unplugged« | (c) Julia Leibundgut

Lukas begeistert auch ohne Mikro

Den letzten Auftritt des Abends hatte der rothaarige Lukas. Er hatte einen begeisterten Fanclub mitgebracht, der ihm lautstark applaudierte. Meine beiden Freundinnen, die selbst leidenschaftlich gerne singen, sagen, er habe eine richtige Popstimme, so als würde man Radio hören. Auch er performte selbstgeschriebene Songs und Cover von deutschen und englischen Musikern.

Gegen Ende des Abends stand Lukas vor der besondern Herausforderung, ohne Mikro singen und Gitarre spielen zu müssen, denn eine Anwohner*in hatte sich über die Lautsträke beschwert. Doch dieser Umstand tat der Qualität seines Auftritts keinen Abbruch und er konnte noch mit mehreren weiteren Songs das Publikum gut mitnehmen.

Lukas sorgt auch ohne Mikro für gute Stimmung | (c) Julia Leibundgut
Lukas sorgt auch ohne Mikro für gute Stimmung bei »Gießen Unplugged« | (c) Julia Leibundgut

»Gießen Unplugged« im Ulenspiegel – ein gelungener Abend

Nachdem die letzten Klänge der Musik und des anschließenden Applauses verklungen waren, setzte sich der Abend noch gemütlich mit Gesprächen und lockerer Gemeinschaft fort.

Für die vier jungen Künstler*innen Kim, Georgie, Ronja und Lukas war »Gießen Unplugged« ein gelungener Abend. Jeder von ihnen legte viel Gefühl und Authentizität in ihre Songs. Damit konnten sie auch die Gäste in ihre Musik mit hineinnehmen.

Meine Freundinnen und ich haben den Abend sehr genossen und freuen uns schon darauf, wenn das nächste mal wieder Gießen unplugged im Ulenspiegel stattfindet.

 

Weitere Veranstaltungen in Gießen

 

Was ist heute los in der Region

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.