5/5 - (4 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Auftritt während des Open Flair Festival im vergangen Jahr
Auftritt während des Open Flair Festival im vergangen Jahr

Das Open Flair ist ein Festival, das seit 1985 am Start ist. Nachdem es sich immer mehr etabliert hat, hat es mittlerweile einen festen Termin an jedem zweiten Augustwochenende. Kerngedanke des Festivals ist eine Mischung aus Musik, Kleinkunst und Kinderprogramm – klingt jetzt erstmal fürchterlich gewöhnlich, ist aber vor allem für Freunde gepflegter Gitarrenmusik ein ums andere Jahr ein besonderer Leckerbissen, der sich gerne dreimal rot umrandet im Terminkalender angestrichen wird.

Bereits im letzten Jahr konnten für das Musikprogramm Künstler und Bands wie Anti-Flag, Broilers, Callejon, Dritte Wahl, Jimmy Eat World, Frank Turner, Ignite, Kakkmaddafakka oder Rise Against angeworben werden. Und auch in diesem Jahr haben sich die Veranstalter nicht lumpen lassen. Zum Redaktionsschluss standen bereits nationale und internationale Größen wie zum Beispiel Limp Bizkit, Parkway Drive, Turbostaat, Jaya the Cat, Feine Sahne Fischfilet, Jennifer Rostock, Boysetsfire (übrigens im zweiten Jahr hintereinander), Descendents oder auch die Fantastischen Vier fest.

Besonders auf den Auftritt von Limp Bizkit darf man gespannt sein. Die Jungs aus Jacksonville, Florida haben zuerst 1997 mit ihrem viel gefeierten Erstlingswerk „Three Dollar Bill, Y‘all“ auf sich aufmerksam gemacht. Produziert wurde das Ganze damals von Nu-Metal-Papst Ross Robinson, der 1994 durch die Produktion von Korns selbstbetiteltem Debütalbum ins Rampenlicht kam. 1999 veredelte Robinson dann auch das Debüt von Slipknot, deren Aufstieg in den Rockhimmel nun wirklich nicht weiter thematisiert werden muss.

Parkway Drive
Parkway Drive

Ganz nebenbei finden auch Parkway Drive wieder ihren Weg auf eine deutsche Festivalbühne. Der Aufstieg der australischen Metalcore-Band konnte seit Veröffentlichung ihres ersten Albums „Killing With A Smile“ 2005 sukzessive verfolgt werden. Mittlerweile bei ihrem fünften Album „Ire“ angekommen, ist das primäre Klientel von Winston McCall & Kollegen nicht mehr nur enge, kleine Hardcore-Shows sondern ausverkaufte Stadien mit 20.000+ Zuschauern.

Ein weiterer Headliner für das Festival ist die legendäre kalifornische Punkband Descendents. Ihr erstes Album „Milo Goes To College“ ist eine der seminalen Alben aus der Szene, die aus Südkalifornien stammt. Musiker wie Fat Mike (NOFX), Mark Hoppus (Blink 182) oder Joey Cape (Lagwagon) zählen dieses Album bis heute als massive Einflüsse

» 10.-14. August 2016, Open Flair, Eschwege

» [ Website zum Open Flair Festival ]

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.