5/5 - (2 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Ohrbooten
Ohrbooten

Mit den Ohrbooten haben sich die Macher des Lahnwiesen Open Air in diesem Jahr einen Headliner ins Boot geholt, der sich bestens mit Reggae, Ragga, Hip Hop und Alternative auskennt. Die vier Berliner feierten ihr Debüt
als Straßenmusiker, ihr aktuelles Album heißt „Alles für alle bis alles alle ist“ und ihren Stil nennen sie selbst Gyp-Hop.

Natürlich sind sie nicht alleine, sonst wäre es ja kein Festival. Auf der Marburger Bühne stehen zum Beispiel auch Sinew, Badabing, Dreimillionen, The Heads oder auch Two Minutes Union.

Das Festival, das bei freiem Eintritt stattfindet, geht bereits in seine zweite Runde! Zum ersten Mal fand es 2012 statt, soll aber ab jetzt jedes Jahr stattfinden. Veranstaltet wird es von den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Vereins Musikkultur Marburg-Biedenkopf.

„Aktuell ist es noch möglich, das Festival durchzuführen, ohne Eintritt zu nehmen, da wir aber ein Wachstum des Festivals anstreben, wird dies voraussichtlich nicht für immer möglich sein“, sagt Laurin Schwarzmayr. Doch dann soll die Marburger Kulturloge einspringen. Ehrenamtliche Kulturlogen in ganz Deutschland setzen sich dafür ein, dass Menschen mit wenig Geld kostenlos zu Veranstaltungen können.

„2012 schafften wir es mit einer Planungszeit von 6 Wochen, 1000 Leute auf den Lahnwiesen zu versammeln“, erzählt Schwarzmayr weiter. Dieses Jahr wurde jedoch länger geplant, daher werden auch etwa doppelt so viele Zuschauer erwartet.

Line-up:

• Ohrbooten
• Sinew
• Badabing
• Dreimillionen
• The Heads
• Down To Pleasure
• Two Minutes Union
• (weitere folgen)


19.7.2014 , Lahnwiesen Open Air, Lahnwiesen, Marburg

Von Ahmad

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.