5/5 - (3 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Rhythmus und Taktgefühl präsentiert die Jazz-Combo der Musikschule Hofgeismar unter Leitung von Hans-Jürgen Stier.
Rhythmus und Taktgefühl präsentiert die Jazz-Combo der Musikschule Hofgeismar unter Leitung von Hans-Jürgen Stier.

Wer im vergangenen Jahr nicht beim Kulturfestival war, hat echt was verpasst. Doch am Samstag und Sonntag, 19. und 20. August 2017 gibt’s auf dem Reithagen in Hofgeismar eine neue Chance. Denn das ehrenamtliche Team vom Kulturforum hat ein Programm zusammengestellt, das sich sehen und hören lassen kann. Bei der „Tafel der Nationen“ am Sonntag kann man es sich auch noch schmecken lassen. Und das Beste: Der Eintritt ist an beiden Veranstaltungstagen frei! 

Den Auftakt machen am Samstag um 19 Uhr die „Forams“ (früher 4 M’s). Bei Milan Horey (Keyboard, Gesang), Max Bodenmüller (Gitarre, Gesang), Alexander Mutz (Schlagzeug) und Moritz Müller (Bass, Gitarre) steht der Spaß am Spielen ganz oben. Mit oft mehrstimmigem Gesang arrangierten Songs, zum Teil aus eigener Feder, wollen sie das Publikum mit Rock, Pop und Funk in Stimmung bringen.

Die achtköpfige Soul- & Funk-Band „Groove T.“ aus Kassel präsentiert ab 20 Uhr ein energiegeladenes Programm mit vielen bekannten Klassikern sowie Titeln der 70er und 80er Jahre. „Groove T.“ verleiht den Songs von u.a. Stevie Wonder, Incognito, James Brown sowie Earth, Wind & Fire einen eigenen Charakter und Stil. Der ausdrucksstarke und kraftvolle Gesang der beiden Lead-Sängerinnen und das facettenreiche und pulsierende Zusammenspiel von Bläsern, Gitarre, Keyboards, Bass und Schlagzeug werden das Publikum zum Grooven bringen.

Ab 22 Uhr heizen die fünf Musiker der Gruppe „Saddle Up“ mit Oldies und Rock ein. An der hand- und stimmgemachten Musik aus den Charts vergangener Zeiten werden die Fans der Beatles und Rolling Stones, der Little River Band und Manfred Mann’s Earthband bis hin zu Bon Jovi, Bryan Adams oder Joe Cocker ihre Freude haben.

Den Auftakt zum Sonntagsprogramm bildet der Gospelgottesdienst mit Pfarrer Markus Schnepel um 11 Uhr auf dem Reithagen. Der Hofgeismarer Gospelchor „Zoom“ unter Leitung von Dirk Wischerhoff singt bekannte und neuere Gospels. Mitsingen ist ausdrücklich erwünscht, aber auch klatschend oder swingend kann man sich an den mitreißenden Liedern des Open-Air-Gottesdienstes beteiligen.

Die kulturelle Vielfalt Hofgeismars spiegelt sich in der „Tafel der Nationen“ wider. Mindestens aus zehn verschiedenen Ländern wird es nach dem Gottesdienst ab
12 Uhr die unterschiedlichsten kulinarischen Leckereien geben. Am Nachmittag gibt es frisch gebackene Waffeln zum Kaffee. Ein solches Fest bietet selbstverständlich immer auch Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und für Gespräche mit Freunden und Bekannten. Das Nachmittagsprogramm wird ab 13 Uhr gestaltet von den Tanzgruppen des VC Blockfrei. Ob groß oder klein, langsam oder schnell, klassisches Ballett oder moderner Jazzdance, die sorgfältig einstudierten Nummern zeigen, wieviel Spaß Bewegung zu Musik machen kann.

Die Musikschule Hofgeismar präsentiert sich ab 14 Uhr mit der Jazz-Combo unter der Leitung von Hans-Jürgen Stier. Sie hat sich bereits bei vielen Anlässen mit ihren Konzerten voller Rhythmus und Taktgefühl einen Namen gemacht.

Ab 15.30 Uhr vermitteln die Musikerinnen und Musiker der integrativen Band Saitenwind (bdks) mit ihren Liedern von Pop und Rock über Schlager und Gospel bis hin zu modernen Kirchenliedern pure Lebensfreude. Den Abschluss macht der Fanfarenzug Hofgeismar unter der Leitung von Christian Erens um 16.30 Uhr

» 19.-20. August 2017, Kulturfestival, Reithagen, Hofgeismar

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.