4.7/5 - (4 votes)

  Lesedauer: 5 Minuten
Freiluft-Experiment | (c) Iona Dutz
Freiluft Experiment in Kassel – Die vierspurige Untere Königsstraße war für einen Monat nur für Fußgänger, Radfahrer und ÖPNV reserviert | (c) Iona Dutz

(Kassel) Eigentlich jagen täglich Autofahrer über die Königsstraße, aber die Stadt Kassel hatte sie kurzerhand für solche gesperrt. Die Autos mussten sie räumen, denn Fußgängern und Radfahrern gehörte nun die Straße!

Einen ganzen Monat lang wandelte sich die vierspurige Bahn in ein motorfreies Paradies! Mit dem Freiluft-Experiment sollte Platz für Mensch und Umwelt fernab der Abgase gestaltet werden.

Freilfuft-Experiment Vorbereitungen | (c) Raamwerk
Geschäftige Vorbereitungen des »Raamwerks« Kassel: an diesem Container zog Ende September unter anderem die Fridays-For-Future-Demo vorbei | (c) Raamwerk

Wer profitiert von der autofreien Königsstraße?

Nach dem Experiment, das vom 4.9. bis 3.10. lief, haben die Kassler gemischte Gefühle. Auf der einen Seite stehen begeisterte Fußgänger, auf der anderen skeptische Ladenbesitzer.

So sei das Flanieren bei sehr viel weniger Verkehrslärm deutlich angenehmer gewesen, meinen Befragte. Doch ein Ladenbesitzer erzählt, dass ihm durch den gesperrten Autozugang 30 Prozent des Umsatzes weggefallen seien.

Wie sind die Erwartungen der Kassler vor und während des Freiluft-Experiments auf der Unteren Königsstraße? Der obere Teil der Königsstraße wurde bereits 1961 zur Fußgängerzone – und das hat sich bewährt.

Jetzt ist morgens schon Stau!

Weitere Kommentare aus der Bevölkerung machen deutlich, dass es ein kontroverses Projekt ist. So äußern sich dazu Autofahrer auf Facebook: „Jetzt ist morgens schon Stau!“ genauso wie ein Anwohner: „Ich wünsche mir, dass das Verkehrsexperiment eine Dauerlösung bleibt.“

Endlich umgesetzt – Experiment Königsstraße seit Jahren geplant

Schon 2018 wurde ein Beschluss der Stadt Kassel gefasst, aber nie umgesetzt. 2019 griff das »Raamwerk« die Vision auf. Die Organisation setzt sich für Kreativschaffende, Nachhaltigkeit und politische Bildung ein. Zusammen mit der Stadt ist die Durchführung doch gelungen.

Der öffentliche Raum ist gleichzeitig Verkehrs-, Sozial- und Kulturraum.

Kulturdezernentin Susanne Völker

Angesichts der notwendigen Verkehrswende und der Schaffung einer multikulturellen Gemeinschaft startet die Stadt Kassel schließlich das Experiment Königsstraße. „Entstehen soll ein Ort für zwischenmenschliche Begegnungen mit kultureller Vielfalt. Der Einzelhandel in diesem Bereich soll unterstützt werden. Zudem wird durch die Verkehrsberuhigung der Ausstoß von Kohlendioxid, Abgasen und Lärm reduziert“, schreibt sie dazu.

Wie geht es nach dem Experiment weiter?

„Es braucht Zeit, bis sich Räume alternativ angeeignet werden“, sagt Stefanie Hennecke, Leiterin des Fachgebiets Freiraumplanung an der Uni Kassel. Damit sich nachhaltig städtische Räume wie beim Freiluft-Experiment Königsstraße in Kassel bilden können, brauche es vor allem eine gute Planung.

  • Königsstraße autofrei - Kassel | (c) Volker Lehmann für Wildwechsel
  • Königsstraße autofrei - Kassel | (c) Volker Lehmann für Wildwechsel
  • Königsstraße autofrei - Kassel | (c) Volker Lehmann für Wildwechsel
  • Königsstraße autofrei - Kassel | (c) Volker Lehmann für Wildwechsel
  • Königsstraße autofrei - Kassel | (c) Volker Lehmann für Wildwechsel
  • Königsstraße autofrei - Kassel | (c) Volker Lehmann für Wildwechsel
  • Königsstraße autofrei - Kassel | (c) Volker Lehmann für Wildwechsel
  • Königsstraße autofrei - Kassel | (c) Volker Lehmann für Wildwechsel

Es braucht Zeit!

Stefanie Hennecke

Dazu gehöre auch, alle mit ins Boot zu holen. In diesem Fall seien es die Ladenbesitzer, die sich Sorgen machten. „Ein Verkehrsversuch muss deshalb eine große Bandbreite an Aktionen zeigen, was alternativ im Straßenraum möglich ist“, erklärt sie weiter.

Die neuesten Ww-Artikel über »Das ist los in Kassel«!

Weitere Events in Kassel



Montag 18. Oktober 2021
Salonmusik aus dem Sandershaus

17:30 Uhr Kassel, Sandershaus e.V.
Typ: Konzert



Montag 18. Oktober 2021
2. Kammerkonzert Trio Erato

19:30 Uhr Kassel, Opernfoyer
Typ: Konzert



Montag 18. Oktober 2021
Emil Brandqvist Trio

20:00 Uhr Kassel, Theaterstübchen
Typ: Konzert



Dienstag 19. Oktober 2021
Hüpfburgen-Spaß-Park

14:00 Uhr Kassel, Ihringshäuser Str./Ziegelei
Typ: Diverses


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.