Lesedauer: 3 Minuten
»Jeder Bissen zählt!«: Die Warburger Erd-Charta-Ideenwerkstatt beteiligt sich mit einem Rezeptbuch an diesem Projekt, in dem lokale Lebensmittel-Hersteller vorgestellt werden sollen. | (c) Erd-Charta-Ideenwerkstatt
»Jeder Bissen zählt!«: Die Warburger Erd-Charta-Ideenwerkstatt beteiligt sich mit einem Rezeptbuch an diesem Projekt, in dem lokale Lebensmittel-Hersteller vorgestellt werden sollen. | (c) Erd-Charta-Ideenwerkstatt

(Warburg) Ein deftiger Eintopf aus frischem regionalen Gemüse oder eine Brotzeit mit Pumpernickel: Das sind nur zwei Beispiele der westfälischen Küche. Aber gibt’s auch typische Warburger Rezepte? Anlässlich des Internationalen Tages der Erde am 22. April 2021 hat die Warburger Erd-Charta-Ideenwerkstatt zu Rezepten aus lokalen Produkten aufgerufen. Es ist jetzt an der Zeit, sie zu veröffentlichen..

Mitte April ist wie jedes Jahr der Internationale Tag der Erde gefeiert worden. Auch Deutschland beteiligt sich an dem Fest mit dem diesjährigen Motto »Jeder Bissen zählt!«. Ziel der Kampagne ist es, die Deutschen für die Nutzung lokaler und regionaler Produkte zu sensibilisieren.

Regionale Küche? Das will Warburg durch die Erd-Charta-Ideenwerkstatt unter Beweis stellen!

Auch die Warburger Erd-Charta-Ideenwerkstatt nimmt an dem bundesweiten Projekt teil. Deshalb hat sie alle Bürger:innen aus Warburg in der Vergangenheit dazu aufgerufen, ihre Lieblingsrezepte einzusenden. Eine Bedingung hat’s jedoch gegeben: Die Gerichte müssen auf lokalen Produkten basieren.

Alle Rezepte werden vom 25.-29. Juni 2021 veröffentlicht. Aber damit ist nicht genug: Im Anschluss an die Veröffentlichung werden die Gerichte der Warburger Köche und Köchinnen in einem Rezeptbuch gesammelt. Dieses kann somit erworben werden und die private Bibliothek bereichern.

Aus regionalem Obst und Gemüse sollen durch das Rezeptbuch leckere Gerichte gezaubert werden. | (c) pixabay
Aus regionalem Obst und Gemüse sollen durch das Rezeptbuch leckere Gerichte gezaubert werden. | (c) pixabay

Für den persönlichen Eindruck: Ein Markt im Sommer ist auch geplant

Zudem hat die veranstaltende Erd-Charta-Ideenwerkstatt ein weiteres Projekt geplant. Nicht nur in dem erscheinenden Kochbuch wird auf regionale Märkte, Lieferanten, Bauern oder Supermärkte aufmerksam gemacht, sondern auch bei einem Live-Event.

Feierabendmärkte [sind] ein wichtiger und zeitgemäßer Baustein zur Stärkung unserer Innenstadtstruktur und regionalen Nahversorgung in Warburg

Sören Spönlein, Warburger Wirtschaftsförderer (Im Interview mit der Bürgerinitiative Lebenswertes Bördeland und Diemeltal)

In Zusammenarbeit mit der Bürgerinitiative Lebenswertes Bördeland und Diemeltal findet am 29. Juni 2021 ein Feierabendmarkt in Warburg statt. Dabei können die Hersteller der regionalen Lebensmittel mit ihren Kunden persönlich in Kontakt treten.

Warburg feiert nicht nur die lokale Küche, sondern auch das 10-jährige Jubiläum der Erd-Charta-Ideenwerkstatt

Im Jahr 2010 entschließt sich der Warburger Grünen-Politiker Christian Holtgreve dazu, sich mit einer kleinen Gruppe an der internationalen Initiative Erd-Charta anzuschließen. Seit 2011 werden aktiv Projekte der Erd-Charta-Ideenwerkstatt an verschiedenen Schulen in und um Warburg herum umgesetzt.

Damit ist die Ideenwerkstatt eine von 4.500 weltweiten Initiativen, die sich der Erd-Charta zuordnen. Im Jahr 2000 ist das internationale Projekt durch ein Gremium verabschiedet worden. Es hat sich zum Ziel gesetzt, auf eine nachhaltige und gesunde Lebensweise aufmerksam zu machen.

Passend zu diesem Grundsatz bietet die Erd-Charta-Ideenwerkstatt ebenfalls ein Sommerferienangebot vom 10.-25. Juli 2021 für 14-18-Jährige an. Unter anderem findet ein Fahrradwettbewerb statt unter dem Motto »16 Tage 16 Dörfer 16 Ziele«. Hierbei soll Warburg auf umweltfreundliche Weise erkundet werden.


Dienstag 29. Juni 2021
Jeder Bissen zählt!

16:00 Uhr Warburg, Neustadtmarktplatz Warburg
Typ: Markt

Von Julia Gogolok

Hallöchen :) Mein Name ist Julia, ich bin 21 Jahre alt und gehe derzeit einem Praktikum bei Wildwechsel als Online-Redakteurin nach. Im Herbst 2019 habe ich mein Studium der Literatur- und Kulturwissenschaften und der Anglistik an der Universität Paderborn begonnen. Davor habe ich nicht nur mein Abitur gemacht, sondern ebenfalls ein Auslandsjahr in Frankreich u.a. bei einem französischen Radiosender absolviert. Mein Interesse für Medien hat bis heute keine einzige Sekunde nachgelassen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.