Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: 1 Minuten

(Kassel) Er steht auf den hessischen Heimatdialekt und schlagfertigen Humor mit einer Prise Sarkasmus. Gespickt mit einem fast vorprogrammierten Kollateralschaden auf jeder Ebene performt hr3-Moderator Mathias Münch sein erstes Soloprogramm „Supermann aus Bodenhaltung“.

Schon als Kind hatte es Mathias Münch nicht gerade leicht. Aufgewachsen in einem kleinen Dorf bei Frankfurt am Main als einziger ABBA-Fan unter Heavy-Metal-Begeisterten ist trotz alledem etwas aus ihm geworden. Seit 1992 ist er als hr3 Moderator in der Show „pop&weck“ zu hören. Öfters war er auch durch diverse Moderationen im Fernsehen zu sehen und nun auch live auf der Bühne.

Wohin ihn das Leben auch verschlägt, stets gilt: Man(n) kann nicht immer Sieger sein. Denn er selbst musste bitterlich feststellen, dass eigentlich alles, was Männern Spaß macht, verboten ist, unmoralisch oder gar schlecht für den Cholesterinspiegel. Also machte sich Münch auf Entdeckungstour und große Suche nach dem „Mann 2.0“. Wo steckt er, der athletische Akademiker mit Bio-Bauernhof und Co2-neutralem Stoffwechsel? Was er während dieser Suche alles erlebt hat, lieber nicht erlebt hätte und immer wieder aufs Neue dazu lernen musste, schildert der Moderator mit einer Mischung aus Comedy und Kabarett.

Von erschütternden Wahrheiten aus dem Offenbacher Fitnessstudio beim „betreuten Turnen“ oder interessanten Erfahrungen auf der 99. Internationalen Insektentauschbörse lässt sich Münch nicht unterkriegen. Doch eins steht fest, um das „Schicki-Café für Latte Macchiato-Muttis“ und die kritische Häkelgruppe in Bornheim wird er vorerst einen großen Bogen machen.

» Do. 10.5.2012, Theaterstübchen, Kassel

» [ www.mathiasmuench.de ]

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.