2/5 - (4 votes)

  Lesedauer: 3 Minuten
Heimspiel - Jonathan Kluth im Filou Alsfeld | (c) Steffen Dittmar
Heimspiel – Jonathan Kluth im Filou Alsfeld | (c) Steffen Dittmar

Fröhliches Gelächter, lebendiges Murmeln der Gespräche und das Klirren der Gläser – so die Athmosphäre am Sonntagabend im gut gefüllten Filou beim Heimspiel des aus Alsfeld stammenden Singer/Songwriters Jonathan Kluth.

Doch dann verstummt all das plötzlich und es wird ganz lauschig. Mit technisch versierten Pickings und Tappings der Akustikgitarre zieht Jonathan Kluth die Aufmerksamkeit auf sich und breitet einen wohligen Klangteppich aus. Auf diesem breitet der 25-jährige Wahlberliner dann seine Songs aus und nimmt die Hörer mit auf den Weg in seine Welt und seine Songs.

Mit gefühlvollem und variablem Gesang und Anklängen aus Folk beginnt er, einen Bogen zu spannen, der sich im Verlauf vieler Songs hin zu kräftigem Indie-Rock zieht. Durch den ganzen Abend zieht sich der Wechsel von zart bis hart, filigranen Fingerspielen und feinen Balladen artigen Gesangs-Passagen einerseits und griffigen Rockriffs mit amtlicher aber klarer Rockröhre andererseits.

Es ist die Vielseitigkeit, die Jonathan Kluth zu einem Hörerlebnis macht und durch die er mittlerweile nicht nur in seiner Heimat angesagten ist, sondern renommierte Clubs in der ganzen Republik erobert und “A Life of its own” schafft.  Auch auf TV Noir werden seine Songs dementsprechend oft „gelamped“ und es wird sicher noch einiges in Zukunft von ihm zu hören sein.

Von Steffen Dittmar

Musik & Kultur

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.