5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: < 1 Minuten

Shiregreen nennt er sich und seine Biographie ist betitelt mit „Von Gelsenkirchen ins Auenland“ (Shire heißt bei Tolkien im Original das Auenland). Klaus Adamascheck macht Musik seit er denken kann und schreibt Lieder seit er fünfzehn ist.

Nachdem er zwischen 1985 und 2005 keine Musikgemacht hat, „packt“ ihn die Folkmusik wieder. Inspiriert von der Liebe zu seiner Ehefrau schreibt er wieder englischsprachige Songs. Mit einem Bilderkonzert berichtet der Musiker am 27.1. im Bürgersaal Rotenburg von seinen Abenteuern in sechs Monaten im Westen der USA.

» 27.1. Bilderkonzert, Shiregreen, Bürgersaal Rotenburg

Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.