4.7/5 - (4 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
GRIMMWELT Eingang und Treppenaufgang. Foto Jan Bitter, 2015
GRIMMWELT Eingang und Treppenaufgang. Foto Jan Bitter, 2015

Kassels neues Ausflugsziel auf dem Weinberg ist beim German-Architects-Online-Voting zum Bau des Jahres 2015 gekürt worden. Den gesamten Januar lang konnte auf www.german-architects.de aus zahlreichen Projekten gewählt und abgestimmt werden. Dabei hat der Bau des Aachener Architekturbüros kadawittfeldarchitektur das Rennen gemacht. Der Bau fügt sich wie eine begehbare Skulptur in die Topographie des Weinbergs ein und führt die Anlage der Weinbergterrassen mit seiner Treppenform logisch fort. Ein besonderes Highlight ist die 2000 qm große begehbare Dachfläche, die einen Blick über die Kasseler Südstadt und das Umland bietet.

Als zentrales kulturwirtschaftliches Projekt der Stadt Kassel wurde die GRIMMWELT im September 2015 nach zweijähriger Bauzeit eröffnet und bietet ihrem Publikum erlebnisreiche Einblicke in die Welt der Brüder Grimm.

Oberbürgermeister Bertram Hilgen freut sich insbesondere auch für den Kulturstandort Kassel und sieht in der Wahl die positive Besucherresonanz bestätigt: „Die Auszeichnung als „Bau des Jahres“ ist ein erneuter Beweis für die bereits von vielen Fachpublikationen gelobte hohe architektonische Qualität des neuen Grimmzentrums, auf das die Stadt Kassel als Bauherrin stolz ist. Das moderne, den Brüdern Jacob und Wilhelm Grimm sowie Ihrem Malerbruder Ludwig Emil Grimm gewidmete Ausstellungshaus löst bei den Besucherinnen und Besuchern sowohl durch die Aufenthaltsqualität des Gebäudes als auch durch vielschichte Präsentation große Begeisterung aus. Die Besucherzahlen – mittlerweile über 80.000 – bestätigen dies. Die Anerkennung, die die GRIMMWELT erhält, festigt damit auch die Position der documenta-Stadt Kassel als eine der bedeutendsten Kulturstädte Deutschlands.“

Glückwünsche und Anerkennung kommen von Stadtbaurat Christof Nolda: „Wunderbar ist es, dass der Wunsch, diesem besonderen Ort und diesem besonderen Inhalt mit besonderer Architektur gerecht zu werden, auch bundesweit Beachtung findet. Wir gratulieren den Architekten.“ GRIMMWELT-Geschäftsführerin Susanne Völker schließt sich den Glückwünschen an: „Wir freuen uns über die positive Resonanz des Fachpublikums und der Besucher und gratulieren kadawittfeldarchitektur zu diesem großartigen Erfolg.“

» [ Website der Grimmwelt Kassel ]

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.