Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

Petrus war wenig gnädig beim diesjährigen ASTA-Sommerfestival. Das konnte die Feierlaune an der Paderborner Uni trotzdem nicht trüben.

Bewaffnet mit Regenschirmen und bekleidet mit Mülltüten konnte man den Monsun am 31. Mai gut aushalten. Entschädigt wurden man schließlich mit Auftritten von Cro, Frittenbude und Turbostaat. Wer gänzlich durchgeweicht war, konnte sich auf einem der Floors aufwärmen und abtanzen. Ein besonderes Highlight waren natürlich die Beginner, die mit Leuchttreppe und Hip Hop als letzte Gruppe des Festivals begeisterten.

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.