5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: < 1 Minuten
Pink Inside (Foto: Facebook-Seite der Band)

Sie waren auf »The Dark Side of the Moon«, obwohl sie doch nur »Another Brick in the Wall« sind.

Die Rede ist natürlich von der britischen Rockband Pink Floyd. Sie begeisterten mit ihrer Musik Millionen von Menschen und verkauften über 260 Mio. Tonträger.

„Mit ihrer Musik und der visuellen Gestaltung ihrer Platten und Bühnenauftritte schuf sie einen unverwechselbaren und seinerzeit völlig neuartigen Stil. […]

Unter der Leitung des ersten Sängers und Gitarristen Syd Barrett gehörte die Band zunächst zur britischen Bewegung des Psychedelic Rock. Nach dem durch Drogenkonsum und psychische Probleme bedingten Ausstieg des Frontmanns entwickelte die Gruppe in der Besetzung Roger Waters, David Gilmour, Richard Wright und Nick Mason einen eigenständigen Stil mit Einflüssen aus Progressive Rock, Blues, Jazz sowie klassischer und Neuer Musik.

Die Texte, die von 1973 (The Dark Side of the Moon) bis 1983 (The Final Cut) komplett von Waters geschrieben wurden, setzen sich oft kritisch mit sozialen und politischen Themen auseinander.“ (Quelle: Wikipedia)

Die Tribute-Band Pink Inside widmet sich der Aufgabe, die Klassiker ihrer Idole neu aufzubereiten.

Am 7. April gibt es das Pink Floyd-Tribute in Bad Wildungen im Theater am Bunker zu sehen.

» 7. April 2018, Bad Wildungen

» Homepage vom Theater am Bunker

» Pink Inside auf Facebook

Von Annika Palm

Redaktions-Praktikantin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.