5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: 2 Minuten
Ein anderer Sommer - aber der bewährt gute Jan Luley! Er wird einer der Künstler in Bad Hersfeld sein. | (c) luleymusic.de
Ein anderer Sommer – aber der bewährt gute Jan Luley! Er wird einer der Künstler in Bad Hersfeld sein. | (c) luleymusic.de

Voller Schwung in den Sommer! Bad Hersfeld – Stadt der Geschichten heißt das Festival mit rund 100 Terminen, das unter dem Motto »Ein anderer Sommer« an fünf Wochenenden im Juli und August stattfinden wird.

An dem vielfältigen Programm mit Konzerten, Schauspiel, Kabarett, Lesungen, Malaktionen, Gastspielen, Talkrunden, Ausstellungen, Nachtschichten und Liederabenden beteiligen sich die Stadt Bad Hersfeld, Vereine, Institutionen, Bürger und die Bad Hersfelder Festspiele, die einen Großteil der Veranstaltungen organisiert haben.

Das Programm, das Bürgermeister Thomas Fehling und Joern Hinkel mit Reinhard Faulstich als Vertreter der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg und Förderer und dem Schauspieler Ralf Bauer vorstellten, belegt: Bad Hersfeld wird im Sommer 2020 zur Stadt der Geschichten und bietet auch in schwierigen Zeiten viel Kultur!

Das Publikum darf sich auf prominente Künstler freuen. Schauspielerinnen und Sängerinnen, wie zum Beispiel Ralf Bauer, Elisabeth Lanz, André Hennicke, Richy Müller, Brigitte Grothum, Daniela Ziegler, Thorsten Nindel, Helmut Baumann, Ilja Richter, Ann-Cathrin Sudhoff, Bettina Mönch, Thomas Borchert, Bettina Hauenschild, Andrés Mendez, Maximilian Wigger, Gunther Emmerlich, Kristin Hölck, Günter Alt, Ute Reiber, Peter Englert, der Raumfahrer Thomas Reiter, Mitglieder des Theaters ANU, der Sommernachtsträumer e.V., Musiker zahlreicher Bands, des Arbeitskreises für Musik, Christoph Wohlleben, Günter „Baby“ Sommer oder Jan Luley und bildende Künstler, wie zum Beispiel die Mitglieder des Kunstvereins der Stadt spielen, erzählen, malen und musizieren an ganz besonderen Orten: in der Stiftsruine, im Stiftspark, in der Stadtkirche, im buchcafé, in der Probenhalle am Park, in der Jugendherberge, in einem Parkhaus, im Kino, im Hotel, im Johann-Sebastian-Bach-Haus, in den Museen und auch auf Dächern und Bäumen!

Eröffnet wird »Ein anderer Sommer« am Freitag, den 17. Juli, mit »Geschichten vom Anfang« . Joern Hinkel begrüßt gleich am ersten Tag prominente Gäste in der Stiftsruine. Eine Reise mit Musik zu den ältesten Texten der Menschheit über den Ursprung der Welt. Mit Cordula Trantow, Horst Janson u.a..

»Ein anderer Sommer« endet am 16. August. Um 20:00 Uhr wird es eine Abschlussveranstaltung in der Stiftsruine geben. Sie ist mit »Irgendwo auf der Welt« überschrieben und stellt Fragen nach der Zukunft.

Elisabeth Lanz, Brigitte Grothum und die jugendlichen Darsteller*innen der Sommernachtsträumer e.V. lesen und spielen Reportagen, Gedichte, Geschichten und Selbstgeschriebenes darüber, wie Journalisten, Dichter und Wissenschaftler sich die Welt von morgen vorstellen und wonach sie, die Kinder, sich ganz persönlich sehnen.

» Ein anderer Sommer, die gleiche bewährte Website!

Ein anderer Sommer, die Highlights:

» Alle Events anzeigen!

Von Pressemeldung

Unter diesem Profil veröffentlichen wir an uns gesendete und weitgehend unbearbeitete Pressemitteilungen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.