4.8/5 - (5 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Die Rogers
Die Rogers wollen in Kassel die Bühne rocken

Am 25.4.2019 gibt es in Kassel gleich dreimal Punk-Rock. Die Rogers, Marathonmann und Engst sorgen für einen rockigen und vor allem lauten Abend im Club ARM.

Die Rogers

Die Rogers sind der Mainact des Abends. Sie selbst beschreiben sich als „Laute Musik, voller Herz und mitten ins Gesicht. Gegen den Strich – ohne Zensur oder vorgehaltene Hand“. Ihre Texte nehmen kein Blatt vor den Mund und sprechen Themen wie Nationalismus, den Überwachungsstaat oder gesellschaftliche Missstände schonungslos an, so z.B. bei „Unter Tränen“, das von Gesprächen mit den Großeltern als letzten noch lebenden Zeitzeugen des Dritten Reichs handelt.

Engst

Unterstützt werden die Rogers von Engst„Wir passen in keine Schublade, wir sind der ganze Schrank!“, so begrüßt die Berliner Rockband die Besucher auf ihrer Website. Auch sie wollen mit ihrer Musik ein Statement setzen: Die Themen Faschismus und Fremdenfeindlichkeit liegen ihnen besonders am Herzen und werden oft in den Texten aufgegriffen, ohne damit einseitig, plump oder plakativ zu werden. Natürlich gehören auch die alltäglichen Themen wie Liebe und Freundschaft dazu.

Engst
Engst: Vier coole Jungs mit klaren Statements – am 25.4.2019 im Kasseler A.R.M.

Marathonmann

Die Münchner Band Marathonmann steht für besten Post-Hardcore und Punkrock aus der bayrischen Metropole. Turbostaat, Captain Planet und Muff Potter zählen zu den wesentlichen Einflüssen der Münchener. Intelligente Texte, gepaart mit der rauen Stimme von Sänger Michael Lettner, erschaffen mit punkigem Gitarrenspiel und hämmernden Drums eine Abriss-Atmosphäre.

» 25.4.2019, Rogers- Support: Marathonmann & Engst, ARM Kassel

» Offizielle Website der Rogers

» Die Rogers bei Facebook

» Offizielle Website von Engst

» Engst bei Facebook

» Marathonmann bei Facebook

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.