5/5 - (2 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
(c) Kerstin Ott
(c) Kerstin Ott

Dass Festwirt Andreas Clemens ein Händchen dafür hat, die richtigen Stars für sein Annenzelt zu engagieren, daran kann nach Shows von Andrea Berg (2003), Mickie Krause (u.a. 2008), DJ Ötzi (2007), Peter Schilling (2003), Bernhard Brink oder Jürgen Drews (beide 2010) kein Zweifel bestehen. Auch für den diesjährigen Annentag hat Clemens sein Ohr an den Puls der Zeit gehalten und die Sängerin Kerstin Ott verpflichtet. 

Hatten ein gutes Händchen beim Produzieren: Rico Einenkel und Sebastian Seidel aka Stereoact
Hatten ein gutes Händchen beim Produzieren: Rico Einenkel und Sebastian Seidel aka Stereoact

Ihren Chartstürmer „Die immer lacht“ schrieb Kerstin Ott bereits 2004. Zuhause in ihrer Küche entstand es, eigentlich damals nur als Aufmunterung für eine kranke Freundin gedacht. Im Februar 2015 wurden dann Rico Einenkel und Sebastian Seidel auf der Musikplattform Soundcloud, auf der Kerstin Ott den Song hochlud, auf das Stück aufmerksam. „Die immer lacht“ wurde mit einem Deep House-Beat unterlegt und bereits im April 2015 im Web freigegeben.

Das blieb dem Hamburger Plattenlabel Kontor Records nicht verborgen und so wurden Einenkel und Seidel unter dem Namen „Stereoact“ unter Vertrag genommen und der Remix von „Die immer lacht“ als Single veröffentlicht. Und von da an ging es los: Videodreh auf Mallorca, in den Charts auf Platz zwei in Deutschland und Österreich. 45,7 Millionen Klicks (Stand 16. Juni 2016) auf Youtube. Kerstin Otts Geschichte klingt wie ein Märchen –  und ist doch Realität. Sie lebt ihren Traum – unter anderem auch am Montag, dem 8. August ab 14 Uhr im Brakeler Annenzelt.

» 8. August 2016, Kerstin Ott, Annenzelt, Brakel

» [ Website von Kerstin Ott ]

» [ Website von Stereoact ]

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.