5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: 2 Minuten
Sheep Stories

Endlich ist Herbst, werden viele Kabarettfans rufen und freudig an die Lahn pilgern auf der Suche nach spaßigem, skurrilem und albernem. In den drei Herbstmonaten bis zum 20.12. kann man einiges erleben.

Lübecker Wassermarionettentheater – Sheep Stories Suicidal (5.+6.9.)
Depressive Schafe! Zunächst: was ein Wassermarionettentheater? Tatsächlich werden die Marionetten nicht auf einer Bühne gespielt, sondern in einem Aquarium, das bis zu 3000 Liter fasst. In diesem zunächst trockenen Gefäß toben die depressiven Schafe umher. „Sie greifen voller Elan in die Wolle des Lebens, um darin Trost zu finden, geliebt zu werden …“ Die Schafe mit dem „very british“en Humor treten gleich zwei Mal in Marburg auf!

Frank Schulz: Onno Viets und der Irre vom Kiez (11.9.)

Eine Symbiose mit dem Marburger Krimi-Festival (24.8.- 2.11.). Der Autor liest aus seinem neusten Buch, einem Thriller. Dabei hat die Hauptfigur auch komische Seiten. Onno Viets ist Ende 50, lebt von Hartz IV und hat seine gewaltigen Macken. Doch dann macht er sich als Privatdetektiv selbstständig und gerät gleich beim ersten Fall in ein zunächst haarsträubendes, dann lebensgefährliches Abenteuer.

Astrid Gloria: Die Zauber-Kräuter-Kochshow (15.9.)
Glanz und Gloria in deutschen Küchen! Die Berliner Zeitung titelt in bester alliterarischer Laune „Das wilde Wunderweib der vegetarischen Küche“. Ihr eigenes Motto ist da schlichter, nämlich „Jeder kann zaubern, zumindest in seiner Küche“. Da wir bei Alliterationen sind: Sie verspricht, es würde lecker, lustig und man lernt etwas. So wie mancher in diesem Absatz nebenbei gelernt hat, dass eine Alliteration aus den gleichen Anfangsbuchstaben besteht.

Michael Altinger & Band: Das Ende vom ich (21.9.)
Wo endet ich? Das weiß man nicht so genau, nur der Kabarettist Michael Altinger scheint es zu wissen, denn er nennt sein Programm „Das Ende vom Ich“. Untertitel: „Wild, saukomisch und blöd nur dann, wenn‘s auch wirklich sein muss.“ Darin beleuchtet er gesellschaftliche Probleme. Bühnenerfahrung durfte er unter anderem schon in „Ottis Schlachthof“ sammeln.

Django Asül – Paradigma (29.9.)
Ethnokabarett! Der Deutschtürke ist in Bayern aufgewachsen und war schon zu Gast in Sendungen wie „7 Tage, 7 Köpfe“ und „Quatsch-Comedy-Club“. Daneben schreibt er Kolumnen für das Münchner Abendblatt und den Kicker. Der Träger von etlichen Preisen ist bekannt dafür, dass in seinen Programmen die Rede von bayerischen Problemen, manchmal aber auch von türkischen ist.

Im Oktober kann man sich dann unter anderem auf Maddin Schneider freuen, und bis Dezember kann man im Kfz Kabarett und mehr genießen.

» 5. 9.-20. 12. 2012, Marburger Kabarettherbst, KFZ Marburg
» [ www.kfz-marburg.de ]

Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.