Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

fb6f46ef-6d19-4ef6-bec8-19c1a812e87dWährend sich sicher viele in erster Linie an die bezaubernde Audrey Hepburn als Darstellerin der Eliza Doolittle erinnern, fällt anderen zum Titel „My Fair Lady“ zuerst der Evergreen „Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen“ ein.

Das Kölner Kammeroper und Kölner Symphoniker möchte seine Besucher am 11.2. mit einer Neuinszenierung des Musicals überraschen. Durch moderne Elemente soll der Klassiker ein wenig aufgepeppt werden, um nicht bloß eine Wiederaufnahme aus vergangenen Zeiten zu sein. Die Geschichte bleibt jedoch die Selbe:
Henry Higgins ist Sprachforscher. Am Londoner Covent Garden trifft er auf ein verwahrlostes Blumesmädchen, das ihn mit seinem ordinären Dialekt gleichermaßen erschreckt und fasziniert. Ob es wohl möglich ist, Eliza Doolittle innerhalb eines Monats mit seiner Hilfe zu einer Dame der High-Society zu formen? Higgins geht die Wette mit seinem Kollegen Oberst Pickering ein und quält sie tag und Nacht mit abstrusen Sprachübungen. Die Wette gewinnt er zwar, hat aber nicht damit gerechnet, dass Eliza keine Lust hat, bloß als linguistisches Versuchskaninchen angesehen zu werden…
Neben choreografischen und musikalischen Feinheiten legt die Inszenierung des Kölner Kammeroper auch Wert auf die besondere Hervorhebung der genialen Dialoge. Zwischen Sozialromantik und Sittengemälde entwickeln sich Situationskomik, Gefühle, aber auch Konflikte.

» 11.2.2015, My Fair Lady, Kongress Palais Stadthalle, Kassel

» [ Kammeroper Köln Website ]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.