5/5 - (6 votes)

 Lesedauer: 2 Minuten
Die Generalprobe der aktuellen Mother Africa-Tournee ist live in der Eventwerkstatt Wetzlar zu sehen! | Foto: Sven Sebastian Sajak

(Wetzlar) Die „Mother Africa“-Erfolgsshow „Khayelitsha“ hat in den letzten fünf Jahren bereits über 400.000 Menschen von London bis Paris, von Helsinki bis New York begeistert. In der Eventwerkstatt Wetzlar besteht im Dezember die Möglichkeit, noch vor allen anderen einen Blick auf die spektakuläre Produktion zu werfen.

Im kommenden Winter präsentiert „Mother Africa“ weitere „Stories aus Khayelitsha“ in einer neuen Inszenierung. Noch bevor die wilde Sause losgeht, kann man sich die Generalprobe der Show in der Eventwerkstatt Wetzlar anschauen und damit zu den ersten gehören, die das Spektakel zu sehen bekommen.

Vor vierzehn Jahren gründeten Winston Ruddle und Hubert Schober den „Circus Mother Africa“ und begeisterten damit bislang über 1,5 Millionen Zuschauer von Australien über Europa bis in die USA. Mother Africa ist dabei mehr als „nur“ eine Zirkus- beziehungsweise Varieté-Show.

Als einzige afrikanische Zirkusproduktion bietet das Projekt seit über einer Dekade Künstlern des „schwarzen Kontinents“ durchgängig und nachhaltig die Möglichkeit, sich auf internationaler Ebene zu präsentieren.

Weit über einhundert Talenten hat die Produktion bislang die Tore für eine weltweite Karriere geöffnet.

Die Themenshows von Mother Africa sind wie eine kleine Reise in den zweitgrößten Kontinent, bei der sich alles um großartige Unterhaltung, Rhythmus und artistische Höchstleistungen dreht – aber auch darum, die kulturelle Vielfalt Afrikas zu zeigen und den Besuchern ein Stück afrikanisches Lebensgefühl näher zu bringen.

Die Show und das Ensemble

Kraftvoll, leidenschaftlich und voller Lebensfreude (ent-)führen die afrikanischen Ausnahmetalente von Mother Africa die Zuschauer in eines der größten Townships in Südafrika: Khayelitsha.

Für die Show „New Stories from Khayelitsha 2020“ holt das Team dreißig Künstler aus sieben afrikanischen Ländern nach Europa. Die Künstler stammen aus Ägypten, Äthiopien, Guinea, Kenia, Südafrika, Tansania und Zimbabwe.

Im Ensemble sind einige Neuentdeckungen wie beispielsweise der „Russian Bar“-Act von drei Künstlern aus Äthiopien, die erstmals in Europa zu sehen sind.

Hier werden akrobatische Meisterleistungen auf einem von Hand getragenen Holzbalken inszeniert. Ebenfalls aus Äthiopien und erstmals mit auf Tournee ist Yosef Adane mit seiner Seiltänzerartistik.

 

10 weitere Events in der Event Werkstatt Wetzlar

Donnerstag 03. Oktober 2024
»Roots Rock 2024«
All Stone, Tess Wiley, Romie, Siiri

Bis Do 01. Jan 15:00 Uhr | Festival in Wetzlar, Event Werkstatt Wetzlar
Genre: Rock, Blues, Country
mehr Details


Von Pressemeldung

Unter diesem Profil veröffentlichen wir an uns gesendete und weitgehend unbearbeitete Pressemitteilungen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.