Lesedauer: 2 Minuten
Das Cineamo-Team (c) Aaron Farnschläder
Das Cineamo-Team (c) Aaron Farnschläder

(Würzburg / Baunatal und Kassel) Am Donnerstag, 01. Juli, startet die deutschlandweite Kinosaalversteigerung CineastenHelfen zugunsten der Coronakünstlerhilfe, an der sich auch je ein Kino aus Baunatal und Kassel beteiligt. Pünktlich zur Wiedereröffnung der Kinos in Deutschland.

Zwölf ausgewählte Kinobetriebe, darunter auch das Cineplex Baunatal und das Cineplex Capitol Kassel, wollen diejenigen Künstlerinnen finanziell unterstützen, die wirtschaftlich besonders stark unter der Corona-Pandemie leiden mussten.

Initiator der Spendenauktion zugunsten der Coronakünstlerhilfe ist das Startup Cineamo aus Würzburg. Diese haben eine Mitmach-Kino-App entwickelt. Spendenerlöse gehen zu 100 Prozent an die Coronakünstlerhilfe zur Unterstützung von Kunstschaffenden, die aufgrund von Covid-19 in eine finanzielle Notlage geraten sind.

Die zwölf ausgewählten Kinos nutzen die Chance, das Comeback der Kinobranche zu feiern und das besondere Erlebnis des ersten Kinobesuches nach dem Lockdown für den guten Zweck auf eBay für Charity zu versteigern.

Jury entschied über teilnehmende Kinos

In einem einfachen Anmeldeverfahren konnten sich seit dem 08. Juni Kinobetriebe für die Teilnahme registrieren. Anschließend tagte die siebenköpfige Jury aus Coronakünstlerhilfe, STUDIOCANAL sowie Cineamo. Besonders nach geografisch gleichmäßiger Verteilung wurden diejenigen Kinos ausgewählt, die im Rahmen dieser Aktion je eine Kinovorstellung in einem Kinosaal versteigern. So fiel die Entscheidung auch auf das Cineplex Baunatal und das Cineplex Capitol Kassel.

Der Filmverleih STUDIOCANAL unterstützt die Spendenauktion zugunsten der Coronakünstlerhilfe und stellt den Film für die Veranstaltung kostenfrei zur Verfügung. Die Initiatoren hoffen, dass viele Cineasten, aber auch zahlreiche namhafte Unternehmen vor Ort die Kinosaalauktion unterstützen und mitbieten.

Spendenauktion soll schwer getroffener Branche helfen

Die Gesamtorganisation wird von dem noch jungen Startup Cineamo gestemmt, das erst wenige Monate vor der Pandemie gegründet wurde. „Kinos hatten es sehr schwer in den letzten Monaten, aber die meisten sind glücklicherweise recht gut durch diese Krise gekommen. Nun sollten wir an die denken, die weniger Glück hatten”, so Stefan Farnschläder, einer der beiden Geschäftsführer von Cineamo. „Die Spendenauktion erzählt die Geschichte einer Pandemie, die eine Kulturbranche erstarren ließ“, meint Kersten Neubert, der das Projekt für Cineamo vorantreibt.

Das Kino PRESSEINFORMATION cineamo.com/cineastenhelfen Cineamo GmbH Telefon: +49 (0)156 78535209 Ulmenstraße 31A E-Mail: info@cineamo.com 97084 Würzburg Internet: www.cineamo.com als Ganzes steht mit #CineastenHelfen Kunstschaffenden solidarisch bei und nutzt seine Aufmerksamkeit zur Unterstützung der vergessenen Künstlerinnen. Ebenfalls Teil dieser Geschichte sind die kulturbegeisterte Gesellschaft sowie privilegierte Unternehmen, die mit ihren Spenden Gutes tun können.

Filme im Cineplex Baunatal

Filme im Cineplex Kassel

Von Pressemeldung

Unter diesem Profil veröffentlichen wir an uns gesendete und weitgehend unbearbeitete Pressemitteilungen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.