4.6/5 - (10 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Die 24. Ausgabe des Bauna Slam soll die erste sein, die virtuell stattfindet. Am 30. Januar startet der Dichterwettbewerb auf Youtube. | (c) Pixabay
Die 24. Ausgabe des Bauna Slam soll die erste sein, die als Livestream stattfindet. Am 30. Januar startet der Dichterwettbewerb auf YouTube. | (c) Pixabay

(Baunatal) Der Bauna-Slam ist einer der etablierten Poetry-Slams in unserer Region. Das ändert sich auch in Pandemiezeiten nicht – denn was mit einem Livestream alles möglich ist, zeigen ja nicht zuletzt unsere Kämpfer* innen, die beinahe täglich vor der Kamera auf der “Homeoffice-Bühne” stehen und ihre Kunst zum besten geben. Dazu gehören auch die Macher*innen vom Bauna-Slam, die ihren Slam am 30. Januar 2021 auf Youtube streamen.

Ob gesellschaftliche Themen, Meinungen, (humorvolle) Anekdoten aus dem Alltag oder ein Einblick in Gefühls- und Gedankenwelten: bei Poetry Slams – sinngemäß übrigens »Dichterwettstreit« – ist so ziemlich alles erlaubt. Nur live, auf Bühnen, vor Publikum aufzutreten, das geht im Moment nicht.

Bauna Slam feiert Youtube-Premiere!

Alsdann findet der Lyrik-Wettbewerb am 30. Januar nicht wie gewohnt im Kinder- und Jugendzentrum Second Home in Baunatal statt, sondern als Livestream auf Youtube.

Und so gibt es auf dem Bauna Slam-Youtube-Kanal und auf www.juz-baunatal.de die 24. Ausgabe des Bauna Slam zu sehen. Und wie!

Sechs Poet*innen haben Videos von ihren Texten eingereicht, die sie selbst aufgenommen haben, um beim ersten virtuellen Bauna Slam gegeneinander anzutreten. Und natürlich können auch diesmal die Zuschauer entscheiden, wer am Ende gewinnen wird. Die exakten Regeln und der Ablauf sollen im Video erklärt werden.

Was sind eigentlich Poetry Slams?

Hierbei handelt es sich um eine Veranstaltung, bei der selbst verfasste Texte in einer vorgegebenen Zeit von etwa fünf bis sechs Minuten vorgetragen werden, ähnlich wie bei einer Open Mic Night. Im Gegensatz zur Open Mic Night wird daraufhin jedoch zum Schluss ein Sieger vom Publikum gewählt.

Seit den letzten Jahren erfreuen sich diese Wettbewerbe immer größer werdender Beliebtheit. Alles begann Mitte bis Ende der 80er Jahre in Amerika, um genauer zu sein in Chicago.

Nach Deutschland kamen die ersten Poetry Slams etwas später in den 90er Jahren durch Wolfgang Hogekamp, dem das Prinzip aus Chicago erklärt wurde und er daraufhin die erste offene Bühne für freie Dichtkunst in Schöneberg eröffnete.

Damit war der Grundstein für den bis heute unveränderten Poetry Slam in Deutschland gelegt – auch für den Bauna Slam, einen der beliebtesten Poetry Slams unserer Region.

 

Und hier gibt’s noch mehr Livestreams:

Die besten Live-Stream Konzerte und Live-Stream-Events – Kultur trotz Corona!

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.