Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: 2 Minuten
Früghlingserwachen - Bad Wildungen
OsterschmuckBad Wildungen Foto: Reckhard Pfeil)

Endlich ist es Frühling geworden! Die Sonne kommt hervor, die Temperaturen sollen steigen und jetzt stehen überall die ersten Ausflüge auf dem Programm. Eines der verlockendsten Ziele dafür ist Bad Wildungen!

Denn auch 2018 legt Hessens unbestrittene „Osterstadt Nr. 1“ wieder ihr unvergleichlich farbenprächtiges Osterkleid an, dass seit dem 25. März 2018 eröffnet und bis zum 22. April 2018 noch bestaunt werden kann. Schon seit über zwei Jahrzehnten pilgern jedes Jahr vier Wochen lang zwischen Ende März und Ende April Zehntausende von Besuchern in Scharen in die schmucke Kurstadt, um den legendären Osterschmuck zu bewundern und sich von den ersten Sonnenstrahlen und der Gastronomie verwöhnen zu lassen.

Den Frühling erleben

In Bad Wildungen und Reinhardshausen kann man also auch in diesem Jahr wieder den „Frühling mit allen Sinnen“ erleben. Das Heilbäderzentrum empfängt seine Gäste stets mit einem besonders opulenten Augenschmaus: Geschmackvoll angelegte Pflanzbeete mit Figuren und Ornamenten, liebevoll gepflegte Vorgärten, eine lang gestreckte Osterhasen-Allee im Kur-Stadtteil Reinhardshausen und aufwändig mit bunten Bändern, bemalten Eiern und farbigen Schleifen dekorierte Büsche und Osterbäume setzen weitere Glanzpunkte. – Die eigentlichen „Superstars“ und beliebtesten Fotomotive sind jedoch stets die vielen fantasievoll österlich geschmückten Brunnen im mondänen Kurviertel und in der malerischen Fachwerk-Altstadt.

Kunstimpressionen

Das Bad Wildunger Original beeindruckt alljährlich mit gleich neun großen, wunderbar dekorierten Brunnenanlagen und einer Vielzahl anderer sehenswerter Elemente entlang der Brunnenmeile und im Kur-Stadtteil Reinhardshausen. Und doch ändert sich das Bild immer wieder, denn der Bad Wildunger Osterschmuck wird jedes Mal wieder mit neuen Farbkombinationen, frischen Ideen, zusätzlichen Elementen und geänderten Motiven ganz „neu erfunden“.

Verschönerte Brunnen

Das sind große Brunnenanlagen, wie beispielsweise der Marktbrunnen auf dem fachwerkumsäumten Altstadt-Mittelpunkt, die anmutige Brunnen-Nymphe als Wahrzeichen der Stadt, der Mosaikbrunnen am Fürstenhof, der stadtbildprägende „Kurschattenbrunnen“ oder die hübsche Springbrunnenanlage am „Kaiserhof“, die mit filigranen Metallkonstruktionen überspannt und erweitert werden, um die Frühlingsdekoration aufzunehmen. Mit viel Liebe zum Detail und tollen Ideen entstand in wochenlanger Arbeit eine faszinierende Symphonie aus Farben und Fantasie aus unterschiedlichsten Deko-Elementen, Girlanden, bunten Eiern und blühenden Blumen.

Botanische Kunst

Echte Hingucker sind auch die überdimensionale blütengeschmückte Entenfamilie und ein gut drei Meter großes, bepflanztes Blumen-Osterei auf der Brunnenallee, weiter oben „spielen“ kunstvoll gestaltete Küken, Hühner und Osterhasen in einem geräumigen Nest. Auf der Promenade haben fleißige Gärtner einen riesengroßen Wildunger Wappenstern aus Stiefmütterchen gestaltet und im Kurstadtteil Reinhardshausen werden die Besucher entlang der Hauptstraße von einer farbenfrohen Allee aus Dutzenden lebensgroßer handbemalter Osterhasenfiguren begrüßt.

Bummeln, shoppen, flanieren, einkaufen, essen gehen in der Bad Wildunger Innenstadt, all das können Sie zum Frühlingsanfang in der Badestadt erleben. Der Bad Wildunger Osterschmuck ist übrigens eine Initiative der örtlichen Gewerbevereinigung mit Unterstützung der Kur- und Verkehrsvereine, der Stadt und des Stadtmarketings. Weitere Infos findet man auf der Website der Veranstalter.

» 25.3.-22.4.2018, Bad Wildunger Osterschmuck, Bad Wildungen

» Die Website der Veranstalter

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.