Lesedauer: 2 Minuten
„Ärzte für die Dritte Welt – German Doctors“

Seit 2011 sind die „Ärzte für die Dritte Welt – German Doctors“ Charity-Partner des E.ON Mitte Kassel Marathon. Eine Partnerschaft, die in diesen  beiden Jahren längst mehr geworden ist als eine reine Aktionsgemeinschaft. Beim E.ON Mitte Kassel Marathon 2012 waren die „Ärzte für die Dritte Welt“ erneut präsent. 25 Ärztinnen und Ärzte liefen in den einzelnen Wettbewerben mit, auf der MarathonExpo versorgten sie die Besucher mit frisch gepresstem Saft von 120 Kilo Orangen und natürlich mit vielen Informationen über ihre ehrenamtliche Tätigkeit.

Titelsponsor E.ON Mitte Vertrieb spendete pro Starter der „Ärzte für die Dritte Welt“ einhundert Euro, dazu kamen die Spenden am Infostand und vor allem die Erlöse aus den von den Ärzten initiierten Spendenlauf-Aktionen. 6.500 Euro kamen so zusammen, noch nicht eingerechnet sind dabei die Spenden aus einem Spender- und Ärztetreff am Marathon-Vorabend. „Wir sind sehr stolz, dass wir das Charity-Projekt wieder unterstützen durften“, erklärte E.ON Mitte Vertrieb-Geschäftsführer Ulrich Fischer bei einem gemeinsamen Treffen beim Titelsponsor. „Es ist unglaublich, was die Ärztinnen und Ärzte leisten und ihre Arbeit verdient absolute Hochachtung und Demut.“

Unglaublich, was die Ärztinnen und Ärzte leisten!

Für Ulrich Fischer ist das Charity-Projekt inzwischen ebenso zu einer Herzensangelegenheit geworden wie für das Kasseler Marathon-Organisations-Team. „Wir begleiten die Charity aus voller Überzeugung und es ist für uns ein großes Bedürfnis, uns zu engagieren“, sagte Marathon-Veranstalter Winfried Aufenanger. Mit der Unterstützung des Projekts im Mathare Valley Slum in Nairobi, in das die Kasseler Spenden fließen, dokumentiere man auch die enge Verbindung zu Kenia, die in Kassel schon durch die Cityläufe eine lange Tradition hat.

Ärzte für die Dritte Welt-Generalsekretär Dr. Harald Kischlat bestätigte, dass man mit dem E.ON Mitte Kassel Marathon einen hervorragenden Partner habe: „Wir fühlen uns sehr wohl, die Zusammenarbeit hat sich sehr gut entwickelt und wir sind in der Marathon-Familie bestens aufgenommen worden.“ Nach den beiden „Aufbau-Jahren“ soll für 2013 vor allem die Bevölkerung in der Region noch mehr einbezogen werden.

Beim Gespräch in Kassel gab es die Weichenstellung für die nächste Marathon-Auflage (10.-12. Mai 2013). Dabei wurden viele konkreten Ideen wie die Ausweitung der Spendenlaufaktionen entwickelt. Und ein großes gemeinsames Ziel ausgegeben: für jeden Marathon-Meter einen Spenden-Euro, 42.195 Euro. „Wir sind ganz sicher, dass wir das gemeinsam schaffen“, sagen Dr. Harald Kischlat, Winfried Aufenanger und Ulrich Fischer unisono.

» Infos über die Arbeit der „Ärzte für die Dritte Welt – German Doctors“ unter www.aerzte3welt.de

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.