5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: 2 Minuten
Die Techno-Marching-Band MEUTE ist einer der zahlreichen Acts auf dem 33. Kulturzelt Kassel 2018. © Steffi Rettinger

Diesen Sommer findet das Kulturzelt Kassel vom 12. Juli bis 25. August 2018 zum 33. Mal statt – ein Musikfestival mit Tradition also. Auch dieses Jahr werden zahlreiche Bands verschiedenster Genres die Bühnen mit lauten und leisen, ruhigen und mitreißenden Klängen erfüllen.

1987 fing es mit nur zwei Acts an beim 33. Kulturzelt Kassel, als Begleitprogramm zur documenta. Von Sommerlaune war damals wenig zu spüren – es war mitten im Februar. Über die Jahre hinweg wurde es in den Sommer verlegt und mauserte sich zur großen Adresse. Jedes Mal konnten mehr Bands gewonnen werden, jedes Mal kamen mehr weltbekannte Künstler.

2010 wurde das namensgebende Zelt durch eine temporär aufgebaute Konzerthalle ersetzt. Doch der Name blieb, und auch der weltoffene Geist des Festivals: Musik sei lebensbejahend, verbinde Menschen, und sei ein Weg, Angst und Isolation entgegenzuwirken.

2018 jährt sich das Kulturzelt zum 33. Mal – Zufall oder nicht, aber dieses Jahr kommen auch 33 Bands aus Jazz, Pop, Folk oder Weltmusik ans Ufer der Fulda. Da dürfte für beinahe jeden Musikgeschmack etwas dabei sein. Das komplette Programm und weitere Informationen gibt es auf der Website des Kulturzelts. Hier eine kleine Auswahl:

Techno, Bläser und Indie-Pop

Für eine Eröffnung mit Schwung sorgt am Dienstag, 12.7. die Techno-Marching-Band MEUTE. Klingt spannend? Die Hamburger Truppe aus einem Dutzend Bläsern und Trommlern feiert jedenfalls europaweit Erfolge. Mit treibenden Techno-Beats und schmetternden Bläsern wollen sie die Menge zum Kochen bringen.

BOSSE präsentiert am 19.7. seine gefühlvolle Mischung aus Singer-Songwriting, Pop und Indie. Bei der Gelegenheit stellt der gebürtige Braunschweiger sein aktuelles Album “Engtanz” vor, das 2016 Platz 1 der deutschen Charts erreichte.

Trompete und Akkordeon

Am Sonntag, 29.7. bringen Till Brönner und Dieter Ilg hochkarätigen Jazz ins Kulturzelt. Till Brönner ist ein gefeierter Jazz-Trompeter, der weltweit Konzertsäle füllt. Zusammen mit dem Bassisten Dieter Ilg macht er in Kassel Station auf seiner Tour zum neuen Album “Nightfall”.

Mit Faber kommt am 5.8. ein Schweizer mit gefühlvoller Kratzstimme und ungewöhnlichen Texten. Begleitet von einer Band, die es auch mal krachen lassen kann, steht seine Musik ganz unter dem Motto “Halt’ dich an keiner Regel fest” (aus “Bleib dir nicht treu”).

Den Abschluss am Samstag, 25.8. bilden – natürlich – traditionell die 17 Hippies, eine bunte Truppe aus Berlin, die in ihren Liedern Weltmusik, Balkanmusik und französische Chansons vereint. Dabei kommen Instrumente wie Klarinette, Akkordeon und Banjo zum Einsatz. Seit über 20 Jahren touren sie um die ganze Welt und verarbeiten ihre Erlebnisse in ihrer Musik. Die ist bunt, weltoffen und tanzbar.

» 12.7.-25.8.2018, 33. Kulturzelt Kassel

» Website des Kulturzelts

» Website der Documenta

» Website von MEUTE

» Website von BOSSE

» Website Till Brönners

» Website Dieter Ilgs

» Webseite von Faber

» Website der 17 Hippies

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.