5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: 2 Minuten
Wolf Maahn
Wolf Maahn

Da rennst du rum als Teenager, hörst Musik rauf und runter und plötzlich kommt da: Wolf Maahn. Nicht wirklich dein Ding, zu langsam vielleicht, zu deutsch vielleicht. Passt eigentlich nicht in dein Raster. Hörst trotzdem hin, denn die Songs sprechen dich an.

Du kaufst dir eine Platte, noch eine und noch eine.  Du hörst Lieder wie „Deserteure“, „Irgendwo in Deutschland“, „Fieber“, „Ich wart‘ auf dich“ oder „Rosen im Asphalt“. Das war in den 80ern und 90ern, lange her, geile Zeit.

Und jetzt kommt Wolf Maahn wieder zu dir. Mit Band, volles Programm, maximale Lautstärke. Anlässlich des 20jährigen Vereinsbestehens der Freien Musikinitiative Schrecksbach (kurz FMS) wird Wolf Maahn auf die Bühnenbretter des Mylord geholt. Und das alles als Clubkonzert. Maahn zum Anfassen, sozusagen. Als Special Guests: 4Lane aus Kassel mit Alternative Rock und Singer-Songwriter Robert Oberbeck.

Maahn ist mittlerweile sechzig, aber nach wie vor eine der kreativsten Persönlichkeiten im deutschen Rock-Business. Wenn er zu seiner Gitarre greift, wenn er mit seiner Band die alten und neuen Songs spielt, denkst du dir: Gut, dass es diese Rock-Helden noch gibt, diese unsinkbaren Song-Klassiker, die jeder zwischen 20 und 60 hören kann und sollte, weil es einfach gute und ehrliche Rockmusik ist, jenseits aller Hypes. Genau das wollen wir nicht missen.

Der Wildwechsel präsentiert und gratuliert der FMS zu zwei Jahrzehnten Rockgeschichte in der Schwalm. (tl)

» 7.11. 2015, Schrecksbach, Mylord

» [ www.fmsrocks.de ]

 

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.