Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: 2 Minuten
Finito: Das Kasseler Figurentheater gibt zum Jahresende seinen Spielbetrieb auf. Als Gründe dafür werden die "aktuellen und zeitlich nicht absehbaren" Einschränkungen genannt. | Foto: Archivfoto
Finito: Das Kasseler Figurentheater gibt zum Jahresende seinen Spielbetrieb auf. Als Gründe dafür werden die “aktuellen und zeitlich nicht absehbaren” Einschränkungen genannt. | Foto: Archivfoto

(Kassel) Nach fast 30 Jahren schließt das Kasseler Figurentheater seine Spielstätte im Kulturhaus Dock 4 zum Jahresende. Als Gründe werden die aktuellen und “zeitlich nicht absehbaren” Einschränkungen angeführt, die lediglich einen Spielbetrieb mit nur 12 (!) Zuschauern zuließe.

Absehbarkeiten gibt es in einer Pandemie nur wenige. Als die Corona-Pandemie auch Deutschland erfasste, trafen die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus die Kultur- und Veranstaltungsbranche immens: Immer wieder wurden Veranstaltungen mehrfach verschoben, einige dann gänzlich abgesagt.

Die Clubs, Theater, Diskotheken etc. standen leer, mussten 100 Prozent Umsatzverlust bei gleichzeitig weiterlaufenden Kosten hinnehmen. Überbrückungs- und Kreditprogramme auf Bundes- und Landesebene stellten sich in 9 von 10 Fällen als der berühmte “Tropfen auf den heißen Stein” heraus, weitere Hilfen wurden durch maximale Bürokratisierung erschwert und über einigen Empfängern dieser Hilfe schwebt noch immer das Damoklesschwert der Rückzahlung. (Quelle)

Eines kristallisierte sich dann aber doch als absehbar heraus: Würde die Kultur- und Veranstaltungsbranche weiterhin so – gelinde gesagt – stiefmütterlich von der Politik behandelt werden, so würde es Opfer geben, geben müssen. Wie jetzt klar ist, ist das Kasseler Figurentheater eines davon.

Kasseler Figurentheater war seit 1994 aktiv

Seit 1994 bietet das Kasseler Figurentheater im Kulturhaus Dock 4 jeden Sonntag von Oktober bis Ende März ein abwechslungsreiches und hochwertiges Theaterangebot für Familien. Seither ist das Führen eines professionellen Theaters viel arbeitsaufwendiger und kostenintensiver geworden.

Da die Mitgliedsbühnen jeweils eigenständige professionelle Tourneetheater mit Aufführungen in ganz Deutschland betreiben, können diese die immer umfangreichere ehrenamtliche Arbeit nicht mehr zusätzlich leisten. Dazu kommt die Corona-Pandemie, die die Kleinkultur grundlegend getroffen hat, so auch das Kasseler Figurentheater.

Nur 12 Zuschauer: Kasseler Figurentheater kann Spielbetrieb nicht weiterführen

Der kleine Spielort mit seiner intimen und familiären Atmosphäre kann mit den aktuellen und zeitlich nicht absehbaren Einschränkungen nicht weitergeführt werden, da die Größe des Spielortes nur 12 Zuschauer zuließe. Mit großem Bedauern und schweren Herzens haben sich die vier aktiven Puppenspielerinnen daher entschlossen, den Spielbetrieb des Kasseler Figurentheater zum Jahresende aufzugeben.

Mit Aufführungen im November und Dezember in der Halle des Dock 4 verabschiedet sich das Figurentheater von seinen Zuschauern und feiert 26 erfolgreiche Jahre mit einer offiziellen Verabschiedung im Januar.

» Website des Kasseler Figurentheaters

Die kommenden Veranstaltungen in der Halle des Kulturhauses Dock 4:

» Alle Events im Dock 4 anzeigen!

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.