4.7/5 - (3 votes)

  Lesedauer: < 1 Minuten
Szene aus dem Stück: „Das schwarze Wasser“
Szene aus dem Stück: „Das schwarze Wasser“

(Paderborn) Roland Schimmelpfennig ist der derzeit meistgespielte Dramatiker Deutschlands und wurde 2010 bereits mit dem Mühlheimer Dramatikerpreis für sein Stück „Der goldene Drache“ ausgezeichnet. Nun geht es aber ganz und gar um sein Bühnendrama Das schwarze Wasser“.

Eine weitere Szene aus dem Stück „Das schwarze Wasser"
Eine weitere Szene aus dem Stück „Das schwarze Wasser“

Ganz zufällig treffen sich zwei Freunde aus Teenagertagen wieder, die mittlerweile kaum unterschiedlicher sein können. Sie ist Kassiererin im Supermarkt, er wird bald Minister. Doch als es in der abendlichen Dämmerung auch noch anfängt zu regnen, versinken die Beiden in alten Erinnerungen an eine zauberhafte Nacht zwanzig Jahre zuvor. Jene unvergessliche Sommernacht, in denen sie als Jugendliche mit ihren Cliquen über den Zaun eines Freibads kletterten und sich am „schwarzen Wasser voller Sterne“ näher kamen. In dieser einen Nacht schien noch alles möglich zu sein, alle Teenager-Träume wirkten so realistisch und soziale Gegensätze waren vollkommen unwichtig. Doch Sekunden später sind alle Beteiligten zwanzig Jahre älter und alle Möglichkeiten verschwunden.

» 27.2.2016, Das Schwarze Wasser – Premiere, Theater, Paderborn

» [ Website vom Thearer Paderborn ] 

Von Robert Ehrlich

Ww Praktikant

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.