Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: 2 Minuten

Seeed_Press_Bild_263Da wird doch die Giraffe im Zoo verrückt! Direkt nebenan wird es zumindest wieder ziemlich laut. Schloss Holte-Stukenbrock feiert neben dem Zoo Safaripark wieder sein Serengeti-Festival.

An drei Tagen wird hier einiges aufgefahren. Zum Beispiel die Broilers, eine von Deutschlands bekanntesten Punkbands. Am ersten Tag gibt es die Legenden von Skunk Anansie („Hedonism“), die ihr neues Album „Black Traffic“ am Start haben.

Am Samstag stehen die Broilers auf der Bühne. Die Oi!-Punks aus Düsseldorf feierten ihren gewaltigen Erfolg mit ihrem immer noch aktuellen Album Santa Muerte (Platz 3 Albumcharts). Am Samstag Abend steht dann Fritz Kalkbrenner hinter den Decks, der es versteht, Technobeats mit melodischen Versatzstücken und seiner markanten Stimme zu versehen.

Der Sonntag wartet mit Seeed als Headlinern auf. Die Reggae-Dancehall-Truppe mit den drei Sängern Peter Fox, Boundzound und Dellé, deren Hit „Augenbling“ man derzeit immer noch allenorten hört, gewann bereits drei Echos.
Außerdem sind unter anderem am Start: Suicidal Tendencies, Skindred, Bosse, Kettcar und die Orsons und viele, viele mehr.

» 19.-21.7., Serengeti-Festival, Schloss Holte-Stukenbrock

Line up:

Freitag:
Tag:
Skunk Anansie
Suicidal Tendencies
Balkan Beat Box
The Black Seeds
Karamelo Santo
Montreal
Strike Anywhere
Eskimo Callboy
Solillaquists of Sound
Tempelton Pek

Abends:
Chase& Status

Samstag:
Tags:
Broilers
Skindred
Irie Révoltés
Funeral For A Friend
Wirtz
Mega! Mega!
Großstadtgeflüster

Abends.
Fritz Kalkbrenner
Dirk Siedhoff & Friends

Sonntag:
Seeed
Bosse
Ketttcar
Die Orsons
Action Bronson
Disco Ensemble
Triggerfinger
Hoffmaestro
Adept
Monsters of Liedermaching
Dope D.O.D.
Gasmac Gilmore


Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.