5/5 - (1 vote)

  Lesedauer: 2 Minuten
Jenny und ihr männliches Opfer.
Jenny und ihr männliches Opfer.

Der 4. Tag auf dem Open Flair in Eschwege ist eingeläutet. Den Start machten Elfmorgen, nicht um elf Uhr morgens, sondern um 12:30 Uhr auf der HR3-Bühne.Nach ihnen kamen auch schon Sondaschule, die mit ihrem Ska-Punk den letzten Schlaf aus den Besuchern schüttelten und zum Hüpfen und Abgehen animierten. Auch die Security hatte bei Sondaschule reichlich Spaß. Der Chef hat sich eine große Wasserpistole besorgt und nicht nur das Publikum nassgespritzt, auch seine Kollegen mussten dran glauben. Doch bewaffent mit ihren Mineralwasserflaschen aus dem Bühnengraben (übrigens aus Germete!) revanchierten die sich rasch und gründlich.  Sondaschule haben viele Songs vom neuen Album gespielt. Am Ende standen etliche Zuschauer oben ohne da und winkten mit ihren Shirts, ein Schelm wer denkt, dass Sondaschule sie dazu angestiftet hätten!

Das war aber noch nichts im Vergleich zu dem, was danach bei Jennifer Rostock abging. Frotzelnd teilte sie das Publikum erstmal in “linke Schamlippe” und “rechte Schamlippe” ein. Ihre “Pussy” war übrigens das Krümelmonster. Danach lockte sie einen Mann aus dem Publikum auf die Bühne, den sie nicht nur sexy antanzte. Unversehends landete ihre Hand in seiner Hose! Anschließend behauptete sie, bei dem jungen Mann sei es “buschig”, dabei sei man doch erst seit drei Tagen am campen. Gegen Ende des Konzerts wandte sie sich auch dem weiblichen Publikum zu, die Brust zeichen sollten Brüste zu zeigen. Die Shirts wanderten brav nach oben, und auch manche männliche Hose nach unten!

Sammy Amara und Bandkollegin Ines Smentkowski von den Broilers auf dem Openflair 2012
Sammy Amara und Bandkollegin Ines Smentkowski von den Broilers auf dem Openflair 2012

Dann war es soweit, die Broilers betraten die Bühne. Die Stimmung tobte. Sie zogen das Publikum mit ihren Hits “Ruby, Light & Dark” und “Harter Weg” in den Bann. Mitten im Konzert hielt dann Sammy Amara (Gesang, Gitarre) ein handgeschriebenes Schild hoch: ,,Heute 1:00 Uhr Sondaschule. Seebühne“. Nach dem Konzert erhielten wir dann die Info das Timid Tiger leider ausfällt, was mich (Alex) als Sondaschule-Fan natürlich nicht so traurig stimmte.

Um 22:30 stand der Headliner Beatsteaks auf der HR3-Stage. Der Platz, und auch unser Presse/VIP-Bereich platzen aus allen Nähten. Sogar die Fotografen mussten schon nach dem ersten Song den Bühnengraben verlassen, da es so viele Crowd-Surfer gab, dass die Security jeden Platz benötigte, um mit ihremtatkräftigen Einsatz das Verletzungsrisiko zu mindern. Das war eindeutig das bestbesuchte Konzert bis jetzt.

Direkt im Anschluss starte auf der gegenüber liegenden Freibühne das Rock’n’Roll-Trio The Baseballs, die mit ihren speziellen Cover-Songs schnell die Menge in Bann zogen. Für uns ging es dann auch schon zurück Richtung Ww-Center, damit wir morgen fit für Korn sind.

Euer Ww-Open-Flair-Team Sonja und Alex

» [ Open Flair – Tag 5 ]

Von Sonja Busch

Freelancer und Weltenbummler. Reisen ist ein grosser Teil meines Lebens und nach mehreren Jahren Backpacking, habe ich noch nicht genug. Neben dem Reisen bin ich ein grosser Fan von Live-Musik und ich werde hier über die Events der Region berichten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.