5/5 - (2 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Ensemble Ivushka
Ensemble Ivushka

Ensemble Ivushka entführt Stadtallendorfer Besucher in das alte Russland

Am Montag, 21. Dezember, um 20 Uhr startet in der Stadthalle Stadtallendorf eine kulturelle und spannende Reise durch das alte Russland, mit seinen Liedern, Tänzen und Tradition. Die charmante Erzählerin und Moderatorin Natascha begleitet die Gäste in deutscher und russischer Sprache durch das Programm.

Zar Peter der Große verkündet 1699 den neuen Julianischen Kalender, wonach Weihnachten am 6. Januar beginnt. Die Bühne wird in eine märchenhafte Winterlandschaft gehüllt, die die Besucher für zwei Stunden zum Träumen einlädt. Die Tänzerinnen und Tänzer werden die Zuschauer mit akrobatischen Höchstleitungen ins Staunen versetzen, Sängerinnen und Sänger überzeugen mit bezaubernden Stimmen und Musikerinnen und Musiker werden zu Virtuosen.

Das Orchester lässt die Epoche der Zarenzeit mit Balalaika und Ziehharmonika auferstehen. Dazu schlüpfen die Tänzerinnen und Tänzer in stets andere Kostüme. Mal tauchen sie als tüchtige junge Leute auf, mal als übermütige Pärchen. Dazwischen kommen immer wieder „Väterchen Frost“ und seine Enkelin „Snegurotschka“, eine Schönheit aus Schnee und Eis, auf die Bühne. Schon sie alleine ist eine Augenweide für sich.

Als Highlight betritt ein lebensfroher Schneemann die Bühne, der die Herzen im Nu erobert. Sofort hält eine turbulente Schneeballschlacht das ganze Dorf in freudiger Aufruhr.

Szene aus einen Theaterstück von Ivushka
Szene aus einen Theaterstück von Ivushka

Die Reise in das winterliche Russland wird zu einem Erlebnis der außergewöhnlichen Art. Das Ensemble Ivushka (zu Deutsch: Weidenbäumchen) aus Tambow erweist sich als hinreißender Botschafter der Sitten und Bräuche des alten Russlands. Sei es das auf original russischen Instrumenten musizierende Orchester, dessen Musik in virtuoser Beherrschung mehrerer Instrumente eine Vielfalt von Klängen, vom zartesten Stimmungszauber bis zu brillantem, folkloristischen Feuerwerk reicht, oder die glänzenden choreografierten Chor- und Tanzszenen.

Hervorragende Solisten setzen zusätzliche Glanzpunkte. Durch diesen einzigartigen Mix, erleben die Zuschauer eine atemberaubende Präzision. Fassungsloses Staunen rufen auch die artistischen Kunststücke hervor, die sich im Laufe des Abends mit atemberaubender Kontinuität steigern. Von den vor Humor sprühenden, temperamentvollen Darbietungen sind besonders der Tanz mit den Stühlen und die „Lustigen Winterspiele“ zu erwähnen. Wenn dann noch der Meisterchor das deutsche Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige Nacht“ singt, kann Weihnachten nicht mehr weit sein.

Märchenhaft, rasant und akrobatisch – das Ensemble IVUSHKA als perfekter kultureller Botschafter Russlands weiß, wie man ein Publikum verzaubern und begeistern kann. Das staatlich akademische Ensemble wurde 1968 in der Region Tambow gegründet. 2012 bekam es vom Tambower Gouverneur die Auszeichnung „akademisches Ensemble für Tanz und Gesang“ verliehen.

Seit 1994 begeistern die Künstler, jedes Jahr aufs Neue, die Konzertbesucher in den deutschen Theatern und Konzerthallen. Eine Erfolgsgeschichte, die sich hart erarbeitet wurde und den Künstlern anhaltende Höchstleistungen abverlangt. 

»  Karten unter 06453 / 912470 oder www.depro-konzerte.de und an der Abendkasse.

» Quelle: Depro Dienstleistungen GmbH

»  [Website von Ivushka ]

Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.