4.5/5 - (2 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Mit Pfeil und Bogen in den Musicalsommer: Robin Hood Musical in Fulda! | (c) Pixabay
Mit Pfeil und Bogen in den Musicalsommer: Robin Hood Musical in Fulda! | (c) Pixabay

(Fulda) Eine der berühmtesten Sagen aller Zeiten ist die von Robin Hood. Obwohl historisch nicht belegt, ist die Story des Rächers aus dem Sherwood Forest seit dem 16. und 17. Jahrhundert als Synonym für “soziale Gerechtigkeit” nicht wegzudenken, soll Robin Hood doch von den Reichen genommen und den Armen gegeben haben. In Fulda wird die legendäre Story nun als Robin Hood Musical aufgeführt.

England im 12. Jahrhundert: Robin von Loxley, Alleinerbe der Grafschaft Huntingdon, wächst mit Guy von Gisbourne, dem Sohn des Kastellans, zusammen auf. Bereits in dieser Zeit wird die in den Standesunterschieden begründete Rivalität der beiden deutlich und immer wieder messen sie sich im Bogenschießen. 

10 Jahre später: Auf der Hochzeit von Robin und der erst 14-jährigen Marian erscheint Guy von Gisbourne, der inzwischen zum Gesandten des Königs aufgestiegen ist und verkündet, in den Kreuzzug zu ziehen. Um dem Kontrollzwang seines Vaters zu entkommen, entschließt sich Robin, seinem Freund in den Kreuzzug zu folgen.

Während die Soldaten im fernen Jerusalem kämpfen, leiden die Menschen in England immer mehr unter steigenden Steuern, die zur Finanzierung des Krieges genutzt werden.

Youtube-Video zum Robin Hood Musical in Fulda: Stimmig, im wahrsten Sinne des Wortes: In diesem YouTube-Video sieht man Robin (Mark Seibert) und Marian (Johanna Zett) mit dem Song “Ich weiß nicht, wer du bist”, performed am 6. August 2021 in der Orangerie Fulda.

Guy kehrt schließlich ohne den totgeglaubten Robin aus dem Krieg zurück. Er will seinen Platz an Marians Seite einnehmen, um gesellschaftlich aufzusteigen, Marian lehnt dies jedoch ab. Als Robin in der Erscheinung eines vermummten Fremden unerwartet nach Huntingdon zurückkehrt, durchkreuzt er so Gisbournes Pläne, woraufhin sich dieser verbittert und von Rachegedanken erfüllt an den Hof des neuen Königs John begibt.

Robin Hood in Fulda: Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit!

Robin ist zunächst von den Erfahrungen in Jerusalem traumatisiert und schert sich nicht um die Leiden seiner Bürger, stattdessen zieht er sich in den Sherwood Forest zurück.

Hier trifft er zum ersten Mal auf eine Gruppe von „Outlaws“. 

Nach seiner Rückkehr aus dem Wald erinnert Marian ihn an seine Verantwortung und er beginnt zu verstehen, welche katastrophalen Folgen die willkürliche Herrschaft der Obrigkeit unter King John für die einfachen Leute seiner Grafschaft und für ganz England hat. 

Als König John auch noch Marians Vater töten lässt, kehrt Robin der Obrigkeit endgültig den Rücken zu und begreift, dass diese für die unwürdigen Lebensbedingungen des Volkes verantwortlich ist. Zusammen mit den “Vogelfreien” aus dem Sherwood Forest stellt er sich dem Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit, in dem er nicht nur sich selbst, sondern auch die Liebe zu seiner Frau Marian findet.

Die weiteren Termine im Schlosstheater in Fulda:
Musical: Robin Hood in Fulda

Von Frank Booth

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.