Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: < 1 Minuten

SacariumEin Fest für Metallica-Fans: Sacarium spielte in der Kasseler Szenelocation Fiasko ein gut gemischtes Programm mit Hits aus allen Alben

 der Metalband von früher bis heute.

And Metallica for all – das verspricht der Bandslogan der Metallica-Coverband “Sacarium” – und es wurde nicht zuviel versprochen. Frontmann Tobias Regner, DSDS-Gewinner 2006, zog alle Register und rockte grimassenschneidend was das Zeug hält. So gut, dass man manchmal glaubte, eine etwas jüngere Ausgabe von James Hetfield würde ins Mikrofon brüllen.

Stimmlich fantastisch brachte er zwei Stunden Metallicafeeling pur in die Kasseler Szenelocation Fiasko. Auch die übrigen Bandmitglieder, wenn auch etwas passiver, spielten ihr Programm aus alten und neuen Metallica-Perlen nahezu perfekt. Sacarium wurde 2001 gegründet und spielte bereits im Vorprogramm einiger namhafter Bands wie Tito & Tarantula (From Dusk till Dawn), Megaherz, Die Happy, Guano Apes und JBO.

» Text und Fotos: (c) Konzertgaenger

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.