Bitte bewerte diesen Artikel

  Lesedauer: 2 Minuten

Nachdem in der Vorsaison in den Relegationsspielen gegen Holstein Kiel der Aufstieg in die 3. Liga verpasst wurde, startete der KSV eher schlecht als recht in die ersten 10 Spiele unter Neu-Trainer Jörn Großkopf (vorher FC St. Pauli II).

In der Sommerpause verließ mit Ricky Pinheiro ein Spieler den KSV, der in der Vorsaison noch einer der Schlüsselspieler war, und ging zum 1. FC Kaiserslautern II. Auch Nico Hammann ging zurück in seine Heimat zum 1. FC Magdeburg. Nachdem die ersten Neuzugänge verkündet werden konnten (William Wachowski und Marcel Andrijanic, beide FC St. Pauli II) ging der KSV in eine neue Saison.

In den ersten zehn Spielen ging nur ein Spiel verloren, jedoch gab es auch 6 (!!) Unentschieden, was jegliche Hoffnung auf eine ähnlich famose Saison wie im Jahr zuvor zunichtemachte. Bis zur Winterpause konnte nur noch ein Spiel gewonnen werden und Trainer Jörn Großkopf wurde noch vor der Winterpause beurlaubt. Sven Hoffmeister (Co-Trainer) und Carsten Nulle (Torwart) übernahmen das Training bis zur Winterpause. In der Winterpause wurde mit Matthias Mink ein neuer Trainer von der U23 Bayer Leverkusens verpflichtet und man verlor seitdem nur 2 Spiele. Ein positiver Trend war auch in der Spielart und -weise zu erkennen und mit Basti Schmeer hat man jemanden, der in (fast) jedem Spiel trifft.

In der Winterpause wurden 5 Spieler verpflichtet, die sich Stammplätze ergattern konnten. (Raphael Koczor – Torwart, kam von Viktoria Köln; Henrik Giese – Innenverteidiger, ebenfalls von Viktoria Köln; Christoph Kullmann – Stürmer, vorher 1. FC Homburg 08; Adli Lachheb – kam vom Halleschen FC; Yeon Woong Jung – kam aus Südkorea).

Es kommt für den KSV jetzt darauf an, noch die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu sichern, um dann in der nächsten Saison wieder die Relegationsplätze für die dritte Liga anzugreifen. Da die Brauerei Krombacher als Goldpartner weiter Sponsor des KSV bleibt und auch VW weiterhin Unterstützung zugesagt hat, steht der Verein auf einem soliden Grundgerüst.

Talente aus der WW-Region:

Steffen Dieck – geb. 1993 – gebürtig aus Hofgeismar

Ingmar Merle – geb. 1990 – gebürtig aus Schwalmstadt


Von Wildwechsel

Online-Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffentlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.