4.8/5 - (5 votes)

  Lesedauer: 2 Minuten
Schon in der Steinzeit wurde tätowiert, natürlich nicht so präzise und bunt wie heute.

Zum 11. Mal schon findet die bunte »Tattoomenta« im Herzen Kassel statt. Veranstaltet wird das große Get-Together von Jenny B’s Tattoo, ansässig in Kassel, Göttingen und Paderborn. Es geht aber nicht nur um Tattoos, auch Piercer und Körperkünstler im weitesten Sinne sind vertreten. Wie jedes Jahr gibt es neben 100 Künstlern auch ein musikalisches Programm und als Neuerung dieses Jahr verschiedene Workshops. Außerdem gibt es dieses Jahr eine Kunstausstellung unter dem Motto »FlowerPower-Hippie«. Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt sein, unter anderem ist das Café Rokkeberg wie auch die letzten Jahre am Start bei der 11. Tattoomenta.

Zwei Contests

Eines der Highlights der 11. Tattoomenta ist der Tattoocontest am Samstag. Nach den Kategorien Best of Realistic, Traditional, Neotraditional, Abstract/Graphic und Best of Day werden die besten Werke ausgezeichnet. Am nächsten Tag findet der Nachwuchscontest statt – hier treten die Gewinner des Vorausgegangen Wettbewerbs im TätwowierMagazin gegeneinander an und zeigen, was sie können.

Moderiert werden die Contests von Jenny B’s All-Time-Favourite Knicki Knacki, dem Moderator für alles mit Tattoos, Hardrock und Alternativ generell. Wenn Knicki Knacki gerade nicht moderiert, ist er mit den Masters Of Comedy unterwegs, unter anderem auf dem Wacken Open Air. Zur Seite steht ihm niemand geringeres als Dirk-Boris Rödel, langjähriger Chefradakteur des TätowierMagazin, Deutschlands ältester Fachzeitschrift für Tätowierungen. Bekannt ist er auch für sein Buch über japanische Tätowierungen, das bis heute als Standardwerk der Szene gilt. Als ausgewiesener Experte wird Rödel kompetent und unterhaltsam über die Werke und Tättowierkunst generell informieren. Begleitet wird die Veranstaltung unter anderem vom internationalen Tattoo-Model Makani Terror.

Mit ihren Tattoos macht Makani Terror ihren Körper zum Kunstwerk.

Seminare für Laien und Profis

Das »Calligraffiti and modern Calligraphy« Seminar ist für alle Besucher offen. Nach einer Einführung in die traditionellen Kalligraphie-Techniken soll der Spagat geschafft werden zwischen dieser traditionellen Kunst und der moderneren Sprache der Straße nach der Formel: Calligraphy + Graffiti = Calligraffiti. Für Piercer gibt es so ein Seminar von Sebastian Domaschke ein Seminar zum Thema »Traditional Tattoo Flash«, in dem die eigenen Fertigkeiten geschult und in den Austausch getreten werden soll. Körperkunst der Extreme gibt es im »Scarification« Seminar. Der Kurs für Piercer lädt ein, die Techniken und Geschichte der Körperkunst zu ergründen. Noch etwas spezieller geht es in dem Suspension-Seminar zu: Suspension bezeichnet nämlich die Kunst, Menschen an vorübergehenden Piercings aufzuhängen.

Auch Live-Musik kommt nicht zu kurz. Das Duo Sarah und Godi wird mit Gitarre und Gesang an den Start gehen. Die Kasseler Agami wollen mit Didgeridoo und Percussion lautmalerische Klangssphären schaffen.Schließlich wird Singer/Songwriterin Paulina mit ihren gefühlvollen Popballaden von den großen Themen des Lebens singen: Leben, Tod, Trauer, Freude, kurzum alles, was den Menschen so bewegt.

» Samstag 10.11.2018, Tattoomenta, Documentahalle Kassel

» Sonntag, 11.11.2018, Tattoomenta, Documentahalle Kassel

» Website der Tattoomenta

Von Lukas Nickel

Freier Autor

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.